Pinterest Rich-Pins

Unser Fokus als Pinterest Agentur ist das Performance Marketing. Dennoch unterstützen wir unsere Kunden in allen Bereichen, die Pinterest Marketing ausmachen. Wie sagt man gleich: Kleine Dinge können Großes bewirken! Das trifft auch auf die Rich-Pins zu. Pinterest hat mit einer Erweiterung der herkömmlichen Pins dafür gesorgt, dass die Pinner alle Informationen an einem Ort finden. Diese Erweiterung kann zurzeit für Rezept-, Artikel- und Produkt-Pins in Anspruch genommen werden.

Die sogenannten Super-Pins entnehmen den hinterlegten Links die Meta-Daten und somit die für die Art des Rich-Pins notwendige Informationen. Dies führt dazu, dass User beim Öffnen des Pins alle Informationen zu dem Produkt auf einem Blick finden und keinen großen Aufwand betreiben müssen, um an die Informationen, die sie benötigen, zu kommen. Das führt nicht nur zu sehr guten Customer Journeys, sondern verbessert auch die Performance der Pins.

Rezept Rich Pin

Die einzelnen Rich-Pins vorgestellt 

Rezept-Rich-Pin

Durch einen Rezept-Rich-Pin muss der User nicht mehr diesen Pin verlassen, um nähere Informationen, wie Zutaten und Mengenangaben, zu sehen. Auch der Ersteller des Pins hat keinen Mehraufwand mehr, um die notwendigen Informationen in dem von ihm zu veröffentlichenden Pin zu platzieren. Folgende Metadaten sind für die Rezept-Rich-Pins erforderlich: der Name und die Zutatenliste.

Produkt Rich Pin

Produkt-Rich-Pin

Das meist genutzte Produkt-Rich-Pin dient dazu, dem User Informationen wie Vorratsdaten und Preise direkt auf dem Pin zu liefern, sodass der User wichtige Informationen direkt sieht. Erst bei weiterem Interesse gelangt der User auf der Seite, sodass nur wirklich relevante User auf der Seite gelangen. Folgende Metadaten sind für die Produkt-Rich-Pins erforderlich: Typ (Produkt), Titel, Wert und Währung.

Artikel-Rich-Pin

Das im deutschen Raum vergleichsweise kaum genutzte Artikel-Rich-Pin gibt Informationen zu dem Autor und der Veröffentlichung wieder. Darüber hinaus wird den Meta-Daten auch der Titel und die Beschreibung entnommen. Folgenden Metadaten sind für die Artikel-Rich-Pins erforderlich: Typ (Artikel oder Blog), Titel und Beschreibung.

Rich-Pins einrichten

Die Voraussetzung für die Rich-Pins ist, dass du eine Webseite besitzt, die mit Inhalten gepflegt wird. Deiner Webseite solltest du im nächsten Schritt Metadaten hinzufügen. Oben kannst du entnehmen, welche Metadaten für welche Art von Rich-Pins obligatorisch sind. Wenn du deiner Seite Metadaten für mehrere Arten von Rich-Pins hinzugefügt hast, richtet sich die Art der angezeigten Rich-Pins nach der Priorität. Wie folgt werden die Pins von Pinterest priorisiert:

  1. Produkt-Pins,
  2. Rezept-Pins, 
  3. Artikel-Pins.

Zunächst einmal musst du deine Webseite auf Pinterest verifizieren. Dafür musst du in deinen Konto-Einstellungen auf den Bereich “Verifizieren” klicken.

Rich Pins einrichten

Wenn du auf den Button “Verifizieren” im Bereich Webseiten klickst, kannst du über die folgenden 3 Möglichkeiten deine Webseite verifizieren:

  1. HTML-Tag: Dieser Tag muss im Header deiner Webseite implementiert werden.
  2. HTML-Datei: Diese Datei lädst du auf deiner Seite hoch.
  3. TXT-Datensatz. Diesen Datensatz kannst du bei deinem Domain-Host hochladen.    

Sobald du deine Webseite durch Pinterest verifiziert hast, musst du deine Rich-Pins validieren, bevor sie bei Pinterest erscheinen. Wähle eine beliebige Seite auf deiner Website, der du Metadaten hinzugefügt hast. Gebe die von dir gewählte URL in den  Pinterest Validator ein und klicke auf “Validate”. 

Rich Pins Validator

Korrigiere alle Probleme, die du feststellen konntest. Wenn alles stimmt, wähle eine von drei Optionen, um anzugeben, wie du deiner Seiten Metadaten hinzugefügt hast: 

  1. HTML-Tags (bei Open Graph oder Schema.org-Metadaten)
  2. oEmbed (bei Nutzung von dem oEmbed-Format)
  3. Shopify (bei Nutzung des Shopify-Shopsystems). 

Nun kannst du auf “Apply now” klicken. Mit dieser Validierung kannst du Rich-Pins für alle Seiten deiner Webseite erstellen. Eine weitere Validierung für Seiten deiner Webseite ist nicht notwendig.

Rich-Pins für WordPress-Seiten einrichten

Die einfachste Möglichkeit, um die Rich-Pins für deine WordPress-Seite einzurichten, ist dir den Yoast SEO-Plugin zu implementieren. Von diesem Plugin schwärmen nur die WordPress User. Nach deiner Einrichtung dieses Plugins findest du neben den Konto-Einstellungen des Plugins auch den Tab “Facebook”. Hier aktivierst du die Option “Open Graph Meta Data hinzufügen”. Zwei Tabs weiter kannst du auf dem Tab “Pinterest” die Content ID die im HTML Tag für die Verifizierung deiner Seite angegeben ist, eintragen und so deine Seite auch für Pinterest verifizieren.

Danach musst du im Pinterest Validator deine Rich-Pins validieren, bevor sie bei Pinterest erscheinen. Wähle eine beliebige Seite auf deiner Website, der du Metadaten hinzugefügt hast. Gebe eine URL ein und klicke auf “Validate”. Nehme Änderungen vor, wenn du Fehler feststellst. Im nächsten Schritt kannst du die Option HTML-Tags wählen, da die von Yoast hinzugefügten Metadaten dem Open Graph Format entsprechen. Klicke auf “Apply now”.

Rich-Pins deaktivieren

Wenn du dich irgendwann gegen die Rich Pins entscheiden solltest, kannst du einfach den folgenden Tag in dem Header deiner Seite implementieren.

<meta name=”pinterest-rich-pin” content=”false” />

Fazit

Durch eine schnelle und unkomplizierte Implementierung bekommen die User alle Informationen, die sie benötigen, auf einem Pin. Gleichzeitig sparst du dir die Zeit und Energie, um Pins aufwendig mit Informationen zu befüllen. Die Rich-Pins werden nicht nur von den Usern gern gesehen, sondern auch Pinterest freut sich über solche Pins, sodass sie aufgrund der besseren Interaktionsrate die höheren Platzierungen besetzen. Eine klassische Win-Win-Situation! 

Alles rund um Performance Marketing | Folgen Sie ZweiDigital auf LinkedIn


Über den Autor

Ajanthaa ist begeisterte Social Media Nutzerin. Als Online Marketing Manager hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und erfreut sich daran, dass sie Kunden bei der Steigerung der Marketing-Effizienz betreut.

ZweiDigital auf LinkedIn:

Aktuelle Beiträge

Pinterest Shopping Katalog Shopware Feed

Shopware Pinterest Shopping Katalog Produktexport anlegen In wenigen Schritten erklärt Um den Einsatz eines teuren Plug-ins zu vermeiden, kann man den Pinterest Shopping Katalog auch selbst im Shopware Backend anlegen. Als Pinterest Agentur betreuen wir zahlreiche...

Pinterest Tag Conversion Tracking

Pinterest Conversion Tracking einrichten und prüfen Mit unserem Performance Fokus, sind wir die Pinterest Agentur, die für messbaren Erfolg steht. Damit der Erfolg einer Kampagne auch richtig beurteilt werden kann und das Budget optimal genutzt wird, ist ein korrekt...

Pinterest Ads Tipps & Tricks

Pinterest: Tipps und Tricks  Das von Pinterest empfohlene Attributionsfenster ist folgendes: 30 Tage Klick, 30 Tage Engagement und 1 Tag View. Es hängt damit zusammen, dass Pinterest eine visuelle Suchmaschine ist. Die User gehen nicht mit einer Kaufintention in die...

Pinterest Analytics verstehen

Pinterest Analytics verstehen und die richtige Strategie finden Pinterest stellt mit der Sektion "Analytics" ein wertvolles Tool zur Verfügung, das man bei der Planung der Marketingstrategie immer nutzen sollte. Durch die Abstimmung von Content und Zielgruppe und die...

Pinterest Reichweiten-Boost

Tipps für mehr Pinterest Reichweite: SEO, Pin Looping und mehr Wir sind zwar eine Pinterest Marketing Agentur, aber blicken auch gerne über den Tellerrand hinaus. Hier haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie man einfach organische Reichweite bei Pinterest...

Alles über Pinterest Paid Ads

Wie funktioniert Werbung auf Pinterest? Als Pinterest Werbung auch endlich in Deutschland möglich war haben wir als eine der ersten Werbeagenturen direkt begonnen, diese auch für unsere Kunden zu schalten. Mehr erfahren über unsere Pinterest Agentur.   Der...