Google Ads Remarketing optimal nutzen:

Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) richtig anwenden

Jeder, der schon etwas Erfahrung im Performance-Marketing hat, weiß gutes Remarketing mit aufgewärmten Zielgruppen zu schätzen. Mit RLSA bei Google Ads haben wir eine super effektive Möglichkeit des Remarketings. Kurz zusammengefasst, machen wir mit RLSA folgendes:

Mit einer Google Search Ad ausschließlich die User erreichen, die bereits auf unserer Seite waren.

Welche Vorteile gibt uns RLSA im Vergleich zum üblichen Google Remarketing über Display Ads/Partnernetzwerk?

1. Adblocker: Die Zahl der User, die AdBlocker benutzen steigt jährlich weiterhin an. Damit fallen immer mehr Placements/Impressionen in einer Display-Kampagne raus.

2. Das hat auch seinen Grund: Display Werbung ist meistens einfach unerwünscht, weil sie dort angezeigt wird, wo wir eigentlich gerade etwas anderes anschauen/lesen wollen. Inzwischen haben wir als User im Netz schon ein “geschultes” Auge, das quasi unbewusst Werbung von Inhalt in Sekundenschnelle trennen kann.

3. Man kann also sagen: Die Search Ads Zielgruppe ist weitaus offener und empfänglicher für eine Search Ad, als eine Display Ads Zielgruppe für eine Display Ad

4. Remarketing Kosten mit RLSA sind insgesamt äußerst gering und erlauben uns sehr hohe Gebote auf die einzelnen Keywords. Wir bieten nämlich nicht mehr für ein Keyword innerhalb einer gigantischen potentiellen Zielgruppe, auf die auch unsere Konkurrenz bietet, sondern eben nur noch auf diejenigen User, die uns bereits einen Seitenaufruf gegeben haben.

 

Zwei Strategien sind für RLSA üblich:

1. Auf das Keyword, das den 1. Seitenbesuch ausgelöst hat, wird nochmal deutlich höher geboten. (Um den User bei der zweiten Suche nach dem selben Keyword wieder auf unsere Seite zu bringen)

2. Auf andere Keywords, die dem ersten auslösendem Keyword ähnlich sind, wird geboten. (Beispiel: User kam erstmals über “Performance Marketing Agentur” auf unsere Seite. Danach sieht er unsere Anzeige auch, wenn er nach “Online Marketing” sucht)

So wird RLSA bei Google Ads eingerichtet:

1. Rufe die “Zielgruppenverwaltung” über die Tools und Einstellungen auf

Remarketing Liste einrichten

2. Gehe zu “Zielgruppenquellen”

Bing Ads CPC

3. Implementiere den “Google Ads Tag” auf deiner Website. Dafür kannst du entweder den HTML-Code selbst einfügen, oder den Google Tag Manager benutzen. Wenn du Hilfe beim Integrieren des Google Tags brauchst, kannst du auch diesen Blog Artikel zur Hilfe nehmen.

Bing Ads CPC

Ist der Google Ads Tag, der uns hier als “Remarketing Tag” dient, erfolgreich eingerichtet, können wir loslegen und die erste RLSA Kampagne über die “Zielgruppen” Sektion anlegen:

Bing Ads CPC
Bing Ads CPC

Nun haben wir also die Zielgruppenquelle für das Remarketing erstellt. Wir gehen nun über das Navigationsmenu des Google Kontos auf der linken Seite zu den “Zielgruppen” und können nun vorher erstellte Zielgruppe einer Kampagne oder einzelnen Anzeigengruppe hinzufügen:

Bing Ads CPC

Ist die Zielgruppe einer Kampagne oder Anzeigengruppe hinzugefügt, können wir Gebotsanpassungen einstellen. Wir können zB. das Gebot um 25% erhöhen. Damit hat Google nun den Befehl, für die User (der eingestellten Kampagne) die bereits einmal auf der Seite waren, beim nächsten mal 25% höher auf die Keywords zu bieten, die in dieser Kampagne enthalten sind.

Bing Ads CPC

Gratulation zur ersten RLSA Kampagne!

Jetzt können wir noch einen Schritt weiter gehen und beispielsweise (über Zielgruppenquellen erstellt!) noch eine Remarketing Liste erstellen, mit Usern, die eine bestimmte Seite besucht haben, die für uns noch näher an der Conversion/an dem Lead liegt, und für diese Seitenbesucher noch höher bieten. Zum Beispiel “Leistungen” oder “Kontakt”.

Außerdem können wir mit der Remarketing Liste nun auch neue (Retargeting-) Kampagnen erstellen, bei denen wir dann auf noch allgemeinere, andere Keywords bieten.

Beim Erstellen der Zielgruppen kann man außerdem die Dauer der Gültigkeit definieren. Da wir in den meisten Fällen insgesamt äußerst wenig Volumen in den Remarketing Listen haben, kann man das Zeitfenster dann ruhig maximal ausdehnen.

 

Bing Ads CPC

Zu wenig Traffic/Zielgruppengröße?

Ja, das ist hier wohl der Knackpunkt. Wenn wir nur 150 Klicks im Monat erzielen, wird verhältnismäßig sehr wenig passieren in unseren Remarketing Kampagnen. Also müssen wir wieder etwas “outside the box” denken und Multichannel Marketing betreiben: Wir erzeugen mit Facebook Ads zu günstigen Preisen sehr viel Traffic/Seitenbesucher, und schalten RLSA in Google Ads! 💡

Über den Autor

Felix ist unser Paid Ads Spezialist für Google und Facebook. Durch das Online Marketing für seine Fotografie hat er die Faszination für das Zusammenspiel von Werbeanzeigen, Zielgruppen und Kampagnenstruktur entdeckt und sorgt seitdem für die maximale Performance unserer Ads.

ZweiDigital auf LinkedIn:

Aktuelle Beiträge

Google Tag Manager Grundlagen

Google Tag Manager Grundlagen Der Google Tag Manager ist ein Service von Google und ermöglicht es, verschiedene Tracking Codes (z.B den Facebook Pixel) und Skripte auf die eigene Website zu integrieren.  Ohne den Tag Manager müssen diverse Code-Schnipsel zum Tracking...

Facebook Ads Tools

Die besten Facebook Ads Tools für maximale Performance In diesem Beitrag sprechen wir über verschiedene Tools, die Sie für erfolgreiche Facebook Kampagnen nutzen können. Facebook Pixel Helper Der Facebook Pixelhelper ist ein Tool, mit dem Sie überprüfen können, ob Ihr...

Werbung für lokale Unternehmen

Anleitung: Facebook Werbung für lokale Unternehmen Nicht nur zu Zeiten der Corona Krise können lokale Unternehmen von regionaler Werbung profitieren.  Was längst für Google Ads zum Normalfall geworden ist, geht auch für den Social Media Riesen. Schalten Sie lokale...

Werbebudget-Kalkulator

Die Kosten von Facebook Werbung: Einfach berechnen mit dem Budget-Kalkulator In diesem Beitrag sprechen wir darüber, wie Sie Ihr Facebook-Werbebudget festlegen, warum Sie Testkampagnen durchführen sollten und wie Sie die Kosten Ihrer nächsten Facebook-Werbekampagne...

Business Manager Assets teilen

Facebook Business Manager: Partner hinzufügen, Assets zuweisen und Produktkataloge erstellen. Inhaltsverzeichnis:  1. Partner hinzufügen und Assets zuweisen 2. Facebook Pixel erstellen  3. Facebook Katalog erstellen    Partner hinzufügen und Assets zuweisen Sie...

Subscribe

* indicates required
Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:
Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.
We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.