PLUSS PERSONAL

Der Kunde

Mit ĂŒber 30 Niederlassungen deutschlandweit ist pluss Personalmanagement GmbH einer der fĂŒhrenden Personaldienstleister in Sachen Personalvermittlung und Zeitarbeit. FĂŒr die verschiedenen Branchen (Medizin und Pflege, Handwerk, Industrie, Bildung & Soziales) sucht pluss dementsprechend FachkrĂ€fte, um ihnen zu einem Job zu verhelfen, in dem sie sich wohlfĂŒhlen können.

Dabei sorgt pluss fĂŒr ansprechende Benefits fĂŒr Mitarbeiter:innen wie einer flexibleren Planung der Arbeitszeiten, ZuschlĂ€gen, eigenen Firmenwagen und mehr.

Das Ziel unserer Zusammenarbeit ist das Generieren von passenden Bewerber:innen fĂŒr die ausgeschriebenen Jobs.

 

Die Strategie

Mit Lead-Ads auf Facebook und Instagram, die individuell je Kampagne auf den Ort und den ausgeschriebenen Job zugeschnitten sind, versuchen wir, die richtigen Zielgruppen/FachkrĂ€fte zu erreichen und somit möglichst viele qualitative Bewerbungen fĂŒr pluss zu generieren.

Alternativ hĂ€tte man auch Conversion-Kampagnen aufsetzen können, in denen die Anzeigen zur pluss-eigenen Landingpage fĂŒr Bewerber:innen fĂŒhren. Da dies aber deutlich mehr Klicks und HĂŒrden fĂŒr den User oder die Userin bedeutet hĂ€tten, haben wir uns fĂŒr die Lead-Ads entschieden.

Die Umsetzung

Die Leadformulare

Dabei werden die Formulare, die mit nur einem Klick in der Anzeige geöffnet werden können, bewusst sehr einfach und ĂŒbersichtlich gehalten. Der Hintergrund: Wir möchten es potenziellen Bewerber:innen so einfach und schnell wie möglich machen, mit pluss in Kontakt zu treten.

Zwar nimmt man mit den kĂŒrzeren Bewerber:innen-Formularen auch mehr “Ausschuss” in Kauf, dafĂŒr wirkt es sich aber positiv auf das Lernen und somit die Performance der Kampagnen aus, wenn mehr Lead-Daten gesammelt werden können und Facebook merkt, dass die Zielgruppen hĂ€ufig mit unseren Anzeigen interagieren.

Verarbeitung der Leads

Damit die Bewerbungen bei den richtigen GeschĂ€ftsstellen ankommen, ĂŒbergeben wir die Daten der Facebook-Leads zunĂ€chst mit Zapier an ein Google Sheet. In diesem Sheet erhalten die Bewerbungen dann – automatisiert durch unsere Formeln – die passende GeschĂ€ftsstellen-Nummer, abhĂ€ngig von der Postleitzahl der Bewerber:innen. Somit können die Bewerbungs-Daten letztlich vom Management-Tool von pluss direkt an die richtigen GeschĂ€ftsstellen ĂŒbergeben werden.

Creatives

Neben den von uns aufbereiteten Visuals wird ebenso Niederlassungs-eigener Content (z.B. ein Foto von Mitarbeiter:innen bei der Arbeit) in den Anzeigen getestet. Wichtig ist aber, dass bei allen Anzeigen durchweg der Beruf und der Ort sofort deutlich werden, sodass sich die richtige Zielgruppe ohne lĂ€ngeres Hinsehen direkt angesprochen fĂŒhlt.

Remarketing

GrundsĂ€tzlich wird in jeder Kampagne auch mit einer warmen Zielgruppe gearbeitet. DafĂŒr wird die Zielgruppe folgendermaßen definiert: Alle User:innen, die in den letzten 90 Tagen eins der Leadformulare geöffnet, aber nicht abgeschickt haben.

Die Anzahl der Leads hĂ€lt sich hier natĂŒrlich in Grenzen, dafĂŒr fallen die Kosten pro Lead hier deutlich geringer aus.

Ausspielung und Struktur der Kampagnen

Neben vielen Niederlassungs-spezifischen Bewerber:innenkampagnen gibt es auch zentrale Kampagnen, die in der Umgebung aller Standorte ausgespielt werden sollen.

Hier standen wir zu Beginn vor der Entscheidung, fĂŒr jeden Standort eine eigene Kampagne aufzusetzen und das Budget aufzuteilen – oder eine einzige zentrale Kampagne aufzusetzen, in der alle Orte auf einmal targetiert werden.

Damit auch hier wieder die Kampagne maximal viele Leads bzw. Daten in kurzer Zeit sammeln kann und so optimal lernen kann, haben wir uns fĂŒr letzteres entschieden und in einer Kampagne alle Standorte auf einmal targetiert. Da anfangs noch wenig qualitative Daten vorlagen, haben wir die Zielgruppen ĂŒber demografische Angaben und Interessen (-Kombinationen) targetiert.

Allerdings mussten wir uns hier auf den wahrscheinlichen Fall vorbereiten, dass Facebook nach einiger Zeit gewisse Orte bei der Ausspielung bevorzugen wird, die gut funktionieren. Deshalb haben wir, nachdem wir erste Insights darĂŒber gewinnen konnten, ein Duplikat dieser Kampagne angelegt, in dem wir lediglich nochmals die vom Facebook Algorithmus benachteiligten StĂ€dte gezielt bewerben. Dabei wurden natĂŒrlich die genau selben Anzeigen wie in der ersten Kampagne verwendet, damit der Social-Proof erhalten bleibt.

Nach wenigen Monaten schon konnten wir dank der vielen Leads noch zusÀtzliche Lookalike-Audiences aufsetzen, die vergleichbar gut performt haben.

Das Ergebnis

Schon nach wenigen Monaten konnte pluss nicht nur einen deutlichen Anstieg der Bewerbungen, sondern sogar geringere Kosten pro Bewerber:in verbuchen.

Durch die Akkumulation des Social-Proofs ĂŒber die Kampagnen und Standorte hinweg, haben Anzeigen einen bemerkenswerten Anstieg an Interaktionen und somit auch Ergebnissen erhalten.

Es kam schon jetzt zu deutlich mehr tatsÀchlichen Anstellungen in den Niederlassungen, als in der Zeit vor unserer Zusammenarbeit.

Ei Gude
Kontakt
Lass uns darĂŒber sprechen, welche Marketingmaßnahmen fĂŒr dein Unternehmen sinnvoll sind.