Facebook Domain Verifizierung
für iOS 14

Durch das Apple Betriebssystem iOS 14 gibt es weitreichende Änderungen beim Tracking. Damit Facebook Kampagnen weiterhin das volle Potenzial ausschöpfen, ist es nötig die eigene Webseite zu verifizieren. In dieser Anleitung sind alle notwendigen Schritte erklärt.

Andreas Arndt | 22. Februar 2021 | Lesezeit: 3 Minuten
facebook domain verifizieren

Diese Schritte müssen ausgeführt werden, damit die Domain Verifizierung funktioniert.

1. Domain in den Unternehmenseinstellungen hinzufügen

2. Mit einer der drei vorgeschlagenen Arten verifizieren

3. Die Facebook Seite mit der Domain verbinden

 

1. Domain in den Unternehmenseinstellungen hinzufügen

Hier können dem Unternehmen im Facebook Business Manager hinzufügt werden:

https://business.facebook.com/settings/owned-domains/

Wichtig ist, dass jede Domain, die für Werbeanzeigen genutzt wird verifiziert wird. Sollten also mehrere Domains genutzt werden, weil es zum Beispiel Shops für verschiedene Länder gibt musst die Top-Level Domain für jedes Land verifiziert werden.

Über den Menüpunkt hinzufügen wird die Domain ohne https oder www eingefügt.

Achtung: Oft muss die Seite danach neu geladen werden, damit die Domain sichtbar ist.

facebook webseite verifizeren

2. Domain Verifizierung über DNS-Record, HTML-Datei oder Meta Tag.

Die Domain Verifizierung kann über drei verschiedene Wege erfolgen. Um eine Option auszuwählen, kann über die Reiter umgeschaltet werden.

facebook domain verifizieren dns html meta tag

Domain durch DNS TXT-Datensatz verfizieren

Für diese Option benötigt man Zugang zum Webhosting Provider, der die Domain zur Verfügung stellt, z.B. 1&1 IONOS, Strato, etc. Das Vorgehen ist individuell bei jedem Hosting Anbieter. Hier gibt es die Anleitung zur Bearbeitung des TXT-Records bei IONOS.

Domain durch HTML-Datei-Upload verifizieren

Die vermutlich einfachste Lösung für die meisten Werbetreibenden ist die Webseiten Verifizierung durch HTML-Datei-Upload. Dazu muss nur die Datei aus dem Facebook Business Manager heruntergeladen werden und genau so auf dem Server hochgeladen werden.

Das geht mittels eines FTP-Programms wie zum Beispiel Filezilla. Die Zugangsdaten zum Server erhält man über den Hoster.

Wichtig ist dabei, dass die Datei in das Verzeichnis auf dem Server geladen wird, in dem auch die Webseite liegt. Ist die Webseite nicht direkt im Hauptverzeichnis, muss sie in den entsprechenden Unterordner.

facebook domain verfizierung html datei

Domain durch Metatag verifizieren

Für diese Option muss der HTML-Code auf der Seite geändert werden. Im <head> Bereich muss das Tag aus der Anleitung im Facebook Business Manager eingefügt werden. Das geht direkt im Theme der Webseite oder zum Beispiel durch Plugins bei WordPress Seiten, die Custom HTML-Code ermöglichen. Mit dem Tracking Plugin PixelYourSite ist das ebenfalls sehr einfach möglich.

facebook domain verifizieren metatag

3. Facebook Seite mit der Domain verbinden

Im letzten Schritt muss die soeben bestätigte Domain nur noch mit der Facebook Seite verbunden werden, welche die Werbung ausspielt.

Über den Button „Assets hinzufügen“ können alle Seiten, deren Admin man ist, ausgewählt und die passende Seite hinzugefügt werden.

facebook domain verifizieren facebook seite verbinden

Fazit

Die Domain Verifizierung ist nur einer der Bausteine, die im Zuge der iOS 14 Umstellung wichtig sind, damit der Kampagnenerfolg weiterhin zumindest annähernd gemessen werden kann.  Mindestens genauso wichtig ist die Ergänzung des Facebook Pixels mit server-side Tracking über die Facebook Conversions API. Mehr Infos dazu gibt es in unserem Beitrag zum Einrichten der Facebook Conversions API.

Über den Autor

Andreas-Werbeagentur-ZweiDigital

Andreas ist Geschäftsführer bei ZweiDigital und unterstützt auch operativ im Bereich Kampagnenmanagement. Seine Insights aus über 10 Jahren E-Commerce teilt er gerne in Workshops und über den ZweiDigital Blog.

LinkedIn   Mail