Die Facebok Anzeigenrelevanz: So verbessern Sie die Anzeigenleistung

Die Anzeigenrelevanz hat Einfluss darauf, wie “gerne” Facebook unsere Anzeigen an die Zielgruppe ausspielen wird. Mit einer höheren Anzeigenrelevanz erhalten wie also mehr Impressionen für unser Werbebudget, wie für bei einer niedrigen.

Seit Mai 2019 hat Facebook die Einstufung für die Anzeigenrelevanz in 3 neue Spalten aufgeteilt: Während es früher nur ein einziges Ranking (von 0 bis 10) für die gesamte Anzeigenrelevanz gab, so gibt es jetzt 3 Einstufungen (unter-, mittel- und überdurchschnittlich) für Qualität, Interaktionsrate und Conversion Rate.

Facebook Anzeigenrelevanz

Wozu die Änderung?

Das alte Ranking für Anzeigenrelevanz war wenig aufschlussreich darüber, wieso eine Anzeige gut bzw. schlecht gerankt wurde. Mit der neuen Aufschlüsselung verstehen wir als Werbetreibende genauer, an welchen Schrauben wir drehen müssen, um die Anzeigenrelevanz zu erhöhen.

Dadurch profitieren letztlich alle Beteiligten:

Den Usern wird für sie interessantere Werbung geboten,
Die Werbetreibenden wissen besser, ob sie die richtige Zielgruppe erreichen
Facebook erreicht eine angenehmere User Experience

Wie verstehen sich die 3 Einstufungen genau?

Qualitätseinstufung:
Facebook’s Einstufung der Qualität unserer Anzeige, verglichen mit anderen Anzeigen, die in derselben Zielgruppe beworben werden

Einstufung der Interaktionsrate:
Wieviel Interaktion unsere Anzeige erzeugt, verglichen mit anderen Anzeigen, die in derselben Zielgruppe beworben werden

Einstufung der Conversion Rate:
Wie hoch unsere Conversion Rate ist, vergleichen mit anderen Anzeigen, die in derselben Zielgruppe beworben werden

Wie erreichen wir eine höhere Qualitätseinstufung?

Wir vermeiden schlecht auflösende Bilder für die Anzeigen: Mindst. 800×800 Pixel, noch besser 1080 x 1080 Pixel

Wir vermeiden unnötig viel Text in der Anzeigenbeschreibung. Facebook mag es kurz und knackig. Das gilt vor allem für Text im Bild: Mit mehr als 25% Text im Bild, wird man niemals eine überdurchschnittliche Qualitätseinstufung erreichen.

Wir achten auf eine gute Präsentation in mobiler Ansicht, schließlich sind über 80% der User im Facebook mobil unterwegs. Daher bevorzugen wir Bilder im 1:1 Format.

Teste die verschiedenen Anzeigen-Formate. Gerade Videos sollte man immer eine Chance geben und dabei darauf achten, dass die ersten 1-3 Sekunden den User überraschen oder neugierig auf “mehr” machen, sodass er möglichst lange am Ball bleibt

Wie erreichen wir eine höhere Einstufung der Interaktionsrate?

Reaktionen, Likes und Kommentare erhöhen die Einstufung der Interaktionsrate. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass eine Anzeige, die sowohl positive als auch kritische Reaktionen oder Kommentare hervorruft, immer noch eine bessere Einstufung der Interaktionsrate erhält, als wenn sie nur einige positive Reaktionen und Kommentare erhält.

Besonders eindrucksvolle, schöne, niedliche oder witzige Anzeigenbilder erhöhen die Wahrscheinlichkeit, positive Reaktionen oder Likes zu erhalten. Dasselbe gilt im Grunde auch für den Anzeigentext:
Fragen oder Call-To-Actions erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Kommentare zu erhöhen. Einfühlsame Texte, die einen “Ja genau, das kenn ich auch so”-Effekt beim User hervorrufen erhöhen Likes und positive Reaktionen.

Richtige Zielgruppe? Wenn trotz Berücksichtigung aller bisher aufgeführten Tipps die Einstufungen unterdurchschnittlich sind, kann es fast nur an der Zielgruppe liegen. Welche verschiedenen Zielgruppen du testen kannst, kannst du in unserem Artikel über Zielgruppen lesen

Wie erreichen wir eine höhere Einstufung der Conversion Rate?

Wir haben die besten Voraussetzungen für eine gute Conversion Rate geschaffen, wenn wir die oben aufgeführten Punkte beachtet haben und schon mindst. durchschnittliche Einstufungen für Qualität und Interaktionsrate erreicht haben. Doch die Conversion Rate ist immer noch abhängig von allem, was nach der Facebook Anzeige auf den User wartet.

Wenn also Qualitätseinstufung und Einstufung der Interaktionsrate sogar überdurchschnittlich sind, aber die Einstufung der Conversionrate unterdurchschnittlich, wissen wir, dass wir den Fokus auf den nächsten Teil des Funnels legen müssen: Ladezeit und User Experience der Landingpage, Pricing, Kaufvorgang und viele weitere Faktoren sind für die Conversion Rate mitverantwortlich.

Anzeigenrelevanz in der Übersicht

Facebook stellt eine Tabelle zur Verfügung, die verschiedene Szenarien der Anzeigenrelevanz abdeckt und erläutert, was man zur Verbessern tun kann. Die vollständige Tabelle gibt es hier.

Facebook Anzeigenrelevanz Tabelle

Alles rund um Performance Marketing | Folgen Sie ZweiDigital auf LinkedIn

Über den Autor

Felix ist unser Paid Ads Spezialist für Google und Facebook. Durch das Online Marketing für seine Fotografie hat er die Faszination für das Zusammenspiel von Werbeanzeigen, Zielgruppen und Kampagnenstruktur entdeckt und sorgt seitdem für die maximale Performance unserer Ads.

ZweiDigital auf LinkedIn:

Aktuelle Beiträge

 

Einmal pro Monat alle neuen Beiträge erhalten.

Subscribe

* indicates required
Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:
Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.
We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.