Facebook Optimierung des Kampagnenbudgets umgehen

Ab September 2019 wird die Optimierung des Budgets auf Kampagnenebene Pflicht für alle Facebook Werbekampagnen. Die Begründung ist, dass der Facebook Algorithmus so besser arbeiten kann.

Unsere Erfahrung mit der Funktion, die bisher optional war, zeigt leider etwas anderes. Daher sind wir froh über diesen kleinen Trick, mit dem man die Budgetoptimierung umgehen kann.

So schaltet man die Facebook Budgetoptimierung aus

Vor- und Nachteile der Budgetoptimierung

Facebook möchte damit vor allem falsch eingestellten Budgets auf Anzeigengruppenebene vorbeugen, also Werbetreibenden, die Ihre Anzeigen auf „Autopilot“ laufen lassen helfen.

Für uns als Agentur, die alle Budgets mit Bedacht wählen und die Performance der Anzeigen täglich kontrollieren, bedeutet die Budgetoptimierung damit deutlich weniger Handlungsspielraum.

Dazu kommt, dass wir bei einigen Tests auch feststellen konnten, dass unsere manuelle Budgetierung bessere Ergebnisse erziehen konnte. Wählt man dennoch die Budgetoptimierung, sollte man darauf achten, die Kampagnen zumindest in warme und kalte Audiences zu unterteilen. Es sollten also keine Shopbesucher zusammen mit Lookalike Audiences oder Interessen-Zielgruppen in einer Kampagne laufen.

Das führt nämlich sonst dazu, dass man nicht mehr steuern kann wie viele Neukunden man mit dem Werbebudget ansprechen möchte und wie viel Budget in Retargeting fließt.

Budgetoptimierung umgehen

Glücklicherweise gibt es eine Option, mit der man das Budget „fast“ wie früher optimieren kann. Schaltet die Optimierung des Kampagnenbudgets an, muss man als Gebotsstrategie „Gebotsobergrenzen“ wählen.

Facebook Budgetoptimierung auf Kampagnenebene

Das führt dazu, dass man auf Anzeigengruppenebene die Option für einen Mindest- und Maximalwert erhält. Hier kann man eine kleine Spanne eingeben und somit kontrollieren, wie viel Budget wirklich für diese Zielgruppe ausgegeben wird.

Der einzige Nachteil ist, dass die Spanne nicht kleiner als 10 % zwischen Maximal- und Mindestwert sein darf. 

Facebook Kampagnenbudget selber festlegen

Fazit

Facebook möchte mit der Optimierung des Kampagnenbudgets eine einfachere Bedienung für die Benutzer schaffen und setzt darauf, dass der eigene Algorithmus besser optimiert als es die meisten Werbetreibende eigenständig tun.

Das mag für einige zutreffen, aber als Agentur stellt diese verpflichtende Änderung einen großen Nachteil dar. Mit dem oben genannten „Trick“ werden wir aber nach wie vor die Budgets auf Anzeigengruppenebene einstellen und so das Budget optimal verteilen, wie es sinnvoll ist.

Über den Autor

Tobias ist unser Digital Stratege und weiß genau, worauf es bei einem Online-Auftritt ankommt. Mit einem Gespür für Webdesign, sowie einem Faible für Zahlen und Online-Strategieberatung, begleitet er Sie auf Ihrem Weg in die Digitalisierung.

ZweiDigital auf LinkedIn:


Aktuelle Beiträge

Facebook Ads Best Practices: Werbung richtig optimieren

Facebook Ads Best Practices: unsere Tipps für mehr Performance Im Laufe der Zeit haben wir bereits einige Beiträge geschrieben, wie man Facebook Ads richtig optimiert. In diesem Beitrag (der immer aktualisiert wird) sind die bisherigen Beiträge nach Bereich gruppiert...

LinkedIn Follower generieren

12 Tipps um mehr LinkedIn Follower zu generieren Wir schalten für viele Kunden Ads auf LinkedIn und merken immer wieder, dass Anzeigen von Unternehmensseiten mit vielen Followern besser geklickt werden. Neben den Interaktionen unter den jeweiligen Anzeigen, die mit...

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien erklärt  Was ist die richtige Strategie für mich?  Bevor Du Google Kampagnen aufsetzt, solltest Du Dir Gedanken zu den folgenden Themen machen:  Was ist Dein Profit Margin?  Was möchtest Du maximal für eine Conversion...

Cookie Opt In rate erhöhen

Cookie Opt-in Rate steigern - So haben wir unsere Consent Rate optimiert Mit der DSGVO und den Anforderungen, die dadurch mittlerweile an Cookies gelten, werden wir oft konfrontiert. Als Performance Marketing Agentur arbeiten wir sehr stark datengetrieben und sind auf...

Google responsive Suchanzeigen

Google responsive Suchanzeigen: Sind sie das Richtige für mich? Wer in die Google Werbewelt einsteigt, wird mit den unterschiedlichsten Anzeigenformaten konfrontiert. Oftmals kommt hier die Frage auf: Welche dieser Formate brauche ich wirklich? In diesem Blogbeitrag...