Google Ads Customizer nutzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um Google Ads dynamischer zu gestalten: Keyword-Platzhalter, Countdown-/ IF-Funktion und Datenfeeds. Das heißt je nachdem wer die Anzeige sieht, ist die Darstellung anders. Zum Beispiel je nach Standort, Gerät, oder ob die Webseite schon besucht wurde.

Mit diesen Customizern kann man die CTR und Performance der Google Ads deutlich erhöhen, da sie personalisiert sind.

Platzhalter (Dynamic Keyword Insertion)

Google empfiehlt immer das Keyword im Anzeigentitel zu platzieren, um die Anzeige möglichst genau an die Suchanfrage anzupassen. Durch Platzhalter können automatisch die verschiedenen Keyords der Anzeigengruppe eingefügt werden. Durch {KeyWord:Standardtext} , wird an dieser Stelle Das Keyword angezeigt.

Nach dem Doppelpunkt statt Standardtext setzt man den Begriff ein, der erscheinen soll wenn das Keyword nicht eingefügt werden kann, z.B. aufgrund der Länge oder weil der Google Algorithmus es für unpassend in dem Fall hält.

Google erklärt das mit dem folgenden Beispiel:

Anzeigentitel: {KeyWord:Schokolade} kaufen

Der vom Nutzer eingegebene Suchbegriff ist nicht immer mit dem Keyword identisch. Im letzten Beispiel ist das Keyword zu lang und wird daher durch den Standardtext ersetzt.

Countdown-Funktion

Mit der Countdown Funktion kann man der Anzeige einen Zähler im Titel hinzufügen, der automatisch bis zum festgelegten Datum runterzählt. Beispielsweise:

Sommer-Sale | Nur noch 3 Tage 

Man muss nur eine Klammer eingeben { und kann die Countdown Funktion dann auswählen.

IF-Funktion

Über die IF-Funktion lassen sich zwei Szenarien abbilden:

  • Anzeigenänderung bei mobil/desktop
  • Anzeigenänderung je nach Zielgruppe

Möchte man zum Beispiel den Text für Smartphone Nutzer kürzer halten, oder eine spezielle Formulierung einfüge wie z.B.: Anmeldung per Smartphone in weniger als 3 Minuten, kann man das mit dieser Funktion abbilden.

Die Zielgruppen basieren auf den im Konto festgelegten Ziegruppen über Google Analytics oder das Remarketing Tag. Das können zum Beispiel bisherige Shoobesucher sein.

Datenfeeds für Produkte und Standorte

Etwas komplizierter ist die Nutzung von Datenfeeds  . Über diese im Google Ads Konto hochgeladenen Dateien kann eine dynamische Anpassung erfolgen unter anderem für:

  • Preis und Mengenanzahl
  • Standort des Nutzers

Durch den Feed kann man die Anzeigentitel so anpassen, dass sie den Standort des Nutzer enthalten um die Anzeigen persönlicher zu gestalten, oder wenn ein Angebot nur in bestimmten Filialen verfügbar ist.

Außerdem ist es möglich die Anzeige imm mit den aktuellen Preisen, des Produkts nach dem gesucht wurde, auszuspielen.

 

Fazit

Mit dynamischer Anzeigengestaltung kann man Anzeigen persönlicher gestalten, oder mit der Countdown Funktion deutlich machen, dass ein Angebot nur noch begrenzt verfügbar ist.

Für die meisten Werbetreibenden sind Platzhalter, Countdown- und If-Funktion am relevantesten da für die Arbeit mit Datenfeeds deutlich mehr Zeit und Überlegung investiert werden muss. Die andren Funktionen stehen jedem direkt über doe Google Ads Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Über den Autor

Tobias ist unser Digital Spezialist und weiß genau, wobei es bei einem Online-Auftritt ankommt. Mit einem Gespür für Webdesign, sowie einer Affinität für Schnittstellen-entwicklungen und Online-Strategieberatung begleitet er Sie auf Ihrem Weg in die Digitalisierung.

Aktuelle Beiträge