Spotify Ads als Gamechanger?

Wenn man von Ads spricht, haben die wenigsten sofort Spotify Ads im Kopf. Die meisten denken sofort an Print, Media, TV oder Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram und LinkedIn. Dabei hat Spotify ein recht gro√ües Potential allein schon durch die hohe Nutzerzahl aufzuweisen. Erg√§nzt wird das Ganze um spannende Ad Formate, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden. In diesem Blogbeitrag begeben wir uns auf eine kleine Reise in die Spotify Ads Welt. Dabei gehen wir auf Spotify im Allgemeinen ein, schauen uns die verschiedenen Formate an, besch√§ftigen uns mit ein paar Zahlen und Statistiken und w√§gen auch ab, f√ľr welche Unternehmen sich Spotify besonders gut eignet. Viel Spa√ü beim Eintauchen!

Das erwartet euch

Seid ihr auf der Suche nach neuen Plattformen f√ľr das Performance Marketing und das Schalten von Ads? Euch ist es wichtig, dass eure Zielgruppe die Plattform t√§glich nutzt? Dann k√∂nnten Spotify Ads durchaus interessant sein. Als Performance Marketing Agentur nehmen wir Spotify genauer f√ľr euch unter die Lupe. Die f√ľhrende Musikstreaming-Plattform sorgt nicht nur f√ľr einen musikalischeren Alltag f√ľr viele Menschen, sondern kann auch ein leistungsstarker Kanal f√ľr das Performance Marketing sein. In diesem Beitrag tauchen wir gemeinsam in die Welt der Spotify Ads ein. Wir erkunden die verschiedenen Werbeformate, die besonders geeigneten Branchen f√ľr diese Art von Werbung und geben euch einen √úberblick √ľber die Plattform im Allgemeinen. Zum Schluss checken wir final, ob Spotify Ads ein Game-Changer f√ľr eure Marketingstrategie sein k√∂nnten. Seid ihr bereit, die M√∂glichkeiten zu entdecken, die Spotify f√ľr euch bereith√§lt? Let’s gooo!¬†

Spotify Ads

Spotify

Spotify hat sich seit seiner Gr√ľndung im Jahr 2008 zu einer der f√ľhrenden Plattformen f√ľr Musikstreaming entwickelt. Mit √ľber 456 Millionen aktiven Nutzern monatlich, darunter mehr als 195 Millionen zahlende Abonnenten (Stand: November 2022), dominiert Spotify den globalen Markt des Audio-Streamings. Die Nutzerzahlen nehmen von Jahr zu Jahr zu. Diese beeindruckenden Nutzerzahlen belegen die Beliebtheit und weitreichende Akzeptanz von Spotify in einer Vielzahl von L√§ndern weltweit.¬†Ein Schl√ľsselfaktor f√ľr den Erfolg von Spotify ist die F√§higkeit der Plattform, personalisierte Musikerlebnisse zu bieten. Mit Features wie „Discover Weekly“ und „Daily Mix“ stellt Spotify individuell zugeschnittene Playlisten bereit, die auf den H√∂rgewohnheiten und Vorlieben der Nutzer basieren. Diese personalisierten Empfehlungen f√∂rdern nicht nur das Nutzerengagement, sondern erm√∂glichen es den H√∂rern auch, neue K√ľnstler und Genres zu entdecken. Spotify hat auch eine wichtige Rolle bei der Demokratisierung der Musikindustrie gespielt, indem es unabh√§ngigen K√ľnstlern eine Plattform bietet, ihre Musik einem globalen Publikum zug√§nglich zu machen, ohne die traditionellen Barrieren der Musikproduktion und -distribution.

Spotify bietet zwei verschiedene Mitgliedschaftsmodelle an. Einerseits gibt es die kostenlose Mitgliedschaft, bei der die NutzerInnen eine geringere Audioqualit√§t in Kauf nehmen m√ľssen, st√§ndig online sein m√ľssen, um streamen zu k√∂nnen, und auf viele weitere Funktionen des Dienstes keinen Zugriff haben. Dieses Modell wird durch Werbung finanziert: W√§hrend des Streamens oder zwischen den Songs werden Werbeanzeigen in verschiedenen Formaten eingeblendet. Genau diese Nutzergruppe wird mit Spotify Werbung erreicht. Andererseits gibt es Spotify Premium, das ein werbefreies H√∂rerlebnis bietet. Von den weltweit etwa 356 Millionen monatlich aktiven Nutzern haben ungef√§hr 158 Millionen ein Premium-Abonnement. Das bedeutet, dass immer noch 198 Millionen Nutzer den kostenlosen Dienst verwenden und somit Zielgruppe f√ľr Spotify Ads sind. Das Mindestbudget pro Kampagne betr√§gt 250 Euro.¬†

Spotify Ads Formate

Bei den verschiedenen Formaten gibt es einen entscheidenden Unterschied f√ľr Werbetreibende: Es gibt Formate, die man¬†selbst direkt √ľber den Ad Manager von Spotify schalten kann. Hierf√ľr kann √ľber den Selfservice eigenst√§ndig Kampagnen erstellen und verwalten. Nutzt das Spotify Ad Studio, um eure Kampagnen zu erstellen und zu managen, und erhaltet detaillierte Leistungsberichte. Definiert klar eure Kampagnenziele, richtet das Zielgruppen-Targeting pr√§zise ein, erstellt kostenfrei Audio Ads oder setzt vorhandene Video-Assets erneut ein. √úberwacht eure Kampagnen in Echtzeit, um den √úberblick zu behalten und schnell auf Entwicklungen reagieren zu k√∂nnen. Dem gegen√ľber stehen die individuellen Formate, die nur √ľber Spotify Account Manager gebucht werden k√∂nnen. Hier geht es um ma√ügeschneiderte Formate, die einen direkten Kontakt zu Spotify erfordern. Der Kontakt kann √ľber das Kontaktformular unten auf dieser Seite hergestellt werden.

Wie alle anderen Werbeplattformen bietet¬†auch¬†¬†Spotify verschiedene Ads Formate zum Schalten von Werbung an. Wie auf anderen Plattformen auch, kann ein Mix aus verschiedenen Formaten sinnvoll sein. Unternehmen erhalten Zugang zu Analysedaten √ľber die Leistung ihrer Ads, einschlie√ülich Reichweite, Engagement-Raten und anderen wichtigen Metriken, die dabei helfen, den Erfolg der Kampagne zu messen und zuk√ľnftige Werbestrategien zu optimieren. Durch die verschiedenen Formate kann eine breite Palette von Werbezielen unterst√ľtzt werden, von Branding √ľber Lead-Generierung bis hin zu direkten Verkaufsf√∂rderungen. Inwiefern sich die einzelnen Formate unterscheiden, haben wir euch zusammengefasst.¬†

Audio Ads

Podcast Ads

Der Klassiker unter den Spotify Ads ist die Audio Ad. Audio Ads werden zwischen zwei Songs abgespielt und k√∂nnen bis zu 30 Sekunden lang sein. Ihr k√∂nnt sie selbst √ľber den Ad Manager f√ľr Spotify schalten. Sie k√∂nnen um einen Display-Companion-Banner erg√§nzt werden, sodass NutzerInnen bei Interesse gleich die M√∂glichkeit haben √ľber einen Klick weitere Informationen zur Ad zu erhalten. Meistens wird in der Audio Ad ein Call-to-Action eingebaut, der die H√∂rerInnen animiert, das Banner anzuklicken, um mehr zu erfahren. Audio Ads bieten kreatives Potenzial, indem sie Musik, Sprache und Effekte nutzen, um starke emotionale Verbindungen und Markenerinnerungen zu schaffen.

Spotify Audio Ads sind besonders effektiv f√ľr Marken, die eine emotionale Botschaft vermitteln oder eine bestimmte Atmosph√§re schaffen wollen. Sie nutzen die Kraft des Audio-Storytellings, um einen bleibenden Eindruck bei den Zuh√∂rern zu hinterlassen.¬†

 

Mit Podcast Ads schnappt ihr euch eure Audience genau dann, wenn sie am aufmerksamsten ist. Spotify platziert euren Audio-Spot in einem Content-Umfeld, das nicht nur relevant, sondern auch super ansprechend ist. Es geht darum, eure Zielgruppe in diesen intimen H√∂rmomenten zu erreichen ‚Äď eine perfekte Gelegenheit, um wirklich Eindruck zu schinden. Ihr k√∂nnt euren Zuh√∂rern genau im richtigen Moment einen Call-to-Action pr√§sentieren und so das Engagement ordentlich ankurbeln. Studien belegen au√üerdem, dass die Aufmerksamkeit beim H√∂ren eines Podcasts besonders hoch ist. Und das Beste: Podcast Ads sind √ľberall dabei ‚Äď ob auf Mobilger√§ten, dem Desktop, im Web-Player, auf Spielekonsolen, Smart TVs, Smart Speakern, im Auto und sogar auf Wearables.

Falls das nach eurem n√§chsten gro√üen Schritt klingt, aber ihr noch nicht so fit im Umgang mit Audio-Clips seid, keine Sorge! Spotify hat sich auch daf√ľr etwas √ľberlegt. Ihr schreibt die Storyline, verfasst den Sprechtext und gebt ein knackiges Briefing. Dabei k√∂nnt ihr auch Details wie Aussprache oder Background-Sounds spezifizieren. Dann √ľberlasst ihr einfach Spotify die Z√ľgel ‚Äď sie √ľbernehmen die komplette Produktion eurer Podcast Ad. Und zack, seid ihr bereit loszulegen! F√ľr alle Unternehmen da drau√üen, die technisch (noch) nicht auf Studio-Niveau sind, ist das eine super praktische L√∂sung.

Sponsored Playlist

Sponsored Playlists auf Spotify sind eine Form der Werbung, die es Marken erm√∂glicht, ihre Produkte oder Dienstleistungen durch die Assoziation mit beliebten Playlists zu bewerben. Diese Playlists sollten sorgf√§ltig ausgew√§hlt werden und im Einklang mit dem Image oder der Botschaft der Marke¬†stehen, die die Werbung schaltet. Eine Marke kann eine existierende Playlist sponsern, die bei Spotify-Nutzern bereits beliebt ist. Diese Playlists decken oft ein breites Spektrum an Genres und Stimmungen ab, von Workout-Playlists bis hin zu Entspannungsmusik, sodass Unternehmen eine Playlist w√§hlen k√∂nnen, die ihre Zielgruppe am besten anspricht. Sponsored Playlists werden besonders pr√§sent in der Spotify-Oberfl√§che platziert, wodurch sie eine hohe Sichtbarkeit aufweisen. NutzerInnen, die diese Playlists abspielen, sehen die Marke des Sponsors und dessen Werbebotschaft. Dies kann das Engagement und die Markenbindung erh√∂hen, besonders wenn die Playlist regelm√§√üig von den selben H√∂rerInnen abgespielt wird. Spotify bietet detaillierte Daten √ľber die H√∂rgewohnheiten. Dies erm√∂glicht es Werbetreibenden, Playlists zu sponsern, die von spezifischen demografischen Gruppen oder Nutzern mit bestimmten Interessen geh√∂rt werden. Sponsored Playlists z√§hlen zu den ma√ügeschneiderten L√∂sungen von Spotify und k√∂nnen nur √ľber einen Spotify Account Manager gebucht werden. Hierzu m√ľsst ihr also direkt mit Spotify Kontakt aufnehmen.¬†

Spotify Sponsored Playlist

Sponsored Sessions

Video Takeover Ads

Sponsored Sessions sind Video-Anzeigen, die ohne Ton laufen und nur angezeigt werden, wenn die App aktiv genutzt wird. Spotify sorgt so daf√ľr, dass eure Ads wirklich Beachtung finden. Nachdem das Video durchgelaufen ist, kommt eine Display-Anzeige ins Spiel, auf der ihr eure Links platzieren k√∂nnt.

Diese Sessions sind knackig kurz, maximal 30 Sekunden lang, und das Beste? Sie stören das Hörerlebnis nicht, weil sie super unaufdringlich sind. Nachdem eure Sponsored Session gelaufen ist, können die User ganze 30 Minuten lang ohne weitere Werbeunterbrechungen streamen. Das ist der Clou: Eure Inhalte bleiben im Kopf hängen, ohne dass sie als störend wahrgenommen werden. Ein besonders interessantes Spotify Ad Format also. 

Wenn aktiv nach Musik oder einem Podcast gesucht wird, schaltet Spotify die sogenannten Video Takeover Ads. Diese bestehen aus einem 30 Sekunden langen Video, das nur abgespielt wird, wenn die NutzerInnen in der App aktiv sind ‚Äď das bringt euch eine deutlich gr√∂√üere Reichweite. Spotify bezeichnet die Sichtbarkeit dieser Anzeigen sogar als branchenf√ľhrend.

Jede Anzeige ist mit einem Companion-Banner und einem Call-to-Action ausgestattet. Ihr k√∂nnt aus einer Auswahl an Texten euren Favoriten w√§hlen. Es stehen klassische Slogans wie ‚ÄěMehr erfahren‚Äú, ‚ÄěJetzt kaufen‚Äú oder ‚ÄěDownload‚Äú zur Verf√ľgung. Mit einem treffenden Call To Action k√∂nnt ihr eure Botschaft klar kommunizieren und die Zuh√∂rer auffordern, sich weiter mit eurer Marke zu besch√§ftigen.

Overlay Ads

Auch die Overlay Ads z√§hlen zu den individuellen Ads, f√ľr die eine Buchung √ľber einen Spotify Account Manager erforderlich ist. Wenn UserInnen die Spotify-App √∂ffnen, wird ihnen sofort die Overlay Ad pr√§sentiert. Sie legt sich quasi √ľber die ganze Benutzerfl√§che. Das hei√üt, eure Anzeige ist das erste, was die UserInnen sehen, wenn sie zu Spotify zur√ľckkehren. Spotify verspricht damit eine starke Markenpr√§senz, was eure Chancen massiv erh√∂ht, dass die UserInnen auf eure Anzeige klicken.

Die Overlay Ads funktionieren sowohl auf Mobilger√§ten als auch auf dem Desktop. Ihr k√∂nnt diese Ads mit √ľberzeugenden Call-to-Actions aufpeppen, wobei ihr auf eine Palette von vordefinierten Optionen zur√ľckgreifen k√∂nnt.

Noch ein cooler Zusatz: Overlay Ads sind ideal f√ľr die direkte Interaktion. Wenn ein User eure Anzeige anklickt, kann sich ein gr√∂√üeres, interaktives Werbefenster √∂ffnen, das tiefergehende Informationen oder interaktive Elemente enth√§lt. Diese Art von Ads schaffen nicht nur eine sofortige Sichtbarkeit, sondern auch eine engere Nutzerbindung durch direkte Aktionen. Also perfekt um die Spotify-Welt mit kreativen Ads zu erobern!

 

Homepage Takeover

So k√∂nnt ihr den Traffic von Spotify f√ľr eure Werbung nutzen! Das Homepage Takeover wird nur auf dem Desktop ausgespielt und die Markenbotschaft wird 24 Stunden lang auf der Startseite von Spotify angezeigt. Homepage Takeover Ads sind klickbar und unterst√ľtzen Rich Media f√ľr interaktive Elemente und noch mehr Engagement f√ľr eure Marke.

Die Homepage Takeover Werbung besteht aus zwei Bestandteilen: Der erste ist die Hintergrundgrafik. Hier wird das Angebot im Idealfall kurz und knackig vorgestellt und bringt die Kernaussage auf den Punkt. Diese wird durch ein interaktives Element erg√§nzt. Am besten eignen sich daf√ľr Branding-Elemente wie das Logo oder der Link zur Website. Ihr habt es euch wahrscheinlich schon gedacht ‚Äď wer so einen exklusiven Platz auf¬† Spotify haben m√∂chte, muss dieses individuelle Ad-Format √ľber einen Spotify Account Manager buchen. Weitere Details zu erforderlichen Ma√üen und mehr gibt’s hier.

Homepage Takeover Spotify Ads

Wen erreicht ihr mit Spotify Ads?

Bei einer so hohen Nutzerzahl wie bei Spotify k√∂nnen viele Altersgruppen und Interessensgruppen angesprochen und erreicht werden. Dennoch gibt es auch hier Zielgruppen, die besonders stark auf Spotify vertreten sind. Diese zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus: Da die meisten UserInen von Spotify zwischen 20 und 29 Jahre alt sind, ist die Plattform f√ľr Unternehmen mit einer j√ľngeren Zielgruppe besonders geeignet. Au√üerdem sind mehr M√§nner als Frauen auf Spotify unterwegs, der Vorsprung ist jedoch minimal. Was den Familienstand angeht, sind die meisten UserInnen ledig. Fast 40 Prozent sind voll berufst√§tig und der Gro√üteil hat Abitur oder einen Realschulabschluss. Au√üerdem bestellt die H√§lfte der Spotify-NutzerInnen mindestens einmal im Monat √ľber das Internet ‚Äď vorzugsweise Kleidung oder Schuhe.

F√ľr welche Unternehmen eignen sich Spotify Ads?

Spotify Ads eignen sich f√ľr eine Vielzahl von Unternehmen, die ganz unterschiedliche Ziele verfolgen. Mit Kreativit√§t, kann fast jedes Unternehmen Spotify Ads f√ľr die eigenen Ziele nutzen. Hier sind einige Beispiele f√ľr Unternehmen und Branchen, die von Spotify-Werbung profitieren k√∂nnten:

  1. Musik- und Unterhaltungsbranche: Nat√ľrlich profitieren K√ľnstler, Konzertveranstalter und Festivals von Spotify Ads, um ihre Musik, bevorstehende Veranstaltungen oder Alben zu bewerben.

  2. E-Commerce und Einzelhandel: Online-Shops und Einzelhändler können Spotify nutzen, um spezielle Angebote, neue Produktlinien oder saisonale Kampagnen zu bewerben. Die breite Nutzerbasis von Spotify ermöglicht es, ein großes Publikum zu erreichen.

  3. Technologie und Apps: Unternehmen, die Apps oder technologische Dienstleistungen anbieten, können durch Spotify Ads ihre Apps bewerben oder spezielle Funktionen hervorheben.

  4. Lebensmittel- und Getr√§nkeindustrie: Marken in der Lebensmittel- und Getr√§nkeindustrie k√∂nnen ihre Produkte auf Spotify bewerben, insbesondere wenn sie zielgruppenspezifische Werbung wie f√ľr Energy Drinks, gesunde Snacks oder neue Getr√§nke nutzen.

  5. Fitness und Wellness: Fitnessstudios, Yoga-Studios und Wellness-Marken können Spotify nutzen, um Programme, Mitgliedschaften oder spezielle Wellness-Produkte zu bewerben.

  6. Automobilindustrie: Autohersteller und -händler können neue Modelle oder Sonderangebote bewerben. Spotify erlaubt es, gezielt Autofahrer zu erreichen, die während der Fahrt streamen.

  7. Reise und Tourismus: Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Hotelketten können gezielt Urlaubsangebote, Sonderreisen oder touristische Attraktionen bewerben.

  8. Bildungseinrichtungen und Online-Kurse: Universit√§ten, Hochschulen und Online-Bildungsplattformen k√∂nnen Kurse, Graduiertenprogramme oder spezielle Lernangebote √ľber Spotify bewerben.

  9. Finanzdienstleistungen: Banken und Finanzdienstleister können Dienstleistungen wie Kreditangebote, Versicherungen oder Investitionsmöglichkeiten bewerben.

  10. Kulturelle und soziale Kampagnen: Non-Profit-Organisationen und soziale Kampagnen k√∂nnen Spotify nutzen, um Bewusstsein zu schaffen und Unterst√ľtzung f√ľr ihre Arbeit zu bekommen.

F√ľr all diese Unternehmen bietet Spotify die M√∂glichkeit, durch gezielte, kreative und oft interaktive Werbeformate ein breites und engagiertes Publikum zu erreichen. Die Plattform erm√∂glicht auch das Targeting und Tracking, was f√ľr Werbetreibende besonders wertvoll ist, um den Erfolg ihrer Kampagnen zu messen und die Werbeausgaben zu optimieren. Hier ist Spotify allerdings nicht so stark aufgestellt wie Meta beispielsweise. Wer noch ein wenig tiefer in das Thema eintauchen m√∂chte, kann sich hier einen Kunden Use Case beziehungsweise von Fallstudie von Spotify anschauen.¬†

Fazit Spotify Ads als Gamechanger

Kurz gesagt: Spotify Ads rocken! Als Performance Marketing Agentur wissen wir, dass diese Plattform euch die T√ľr zu einer jungen, engagierten und musikbegeisterten Zielgruppe √∂ffnet. Die vielf√§ltigen Werbeformate von Spotify, von Audio √ľber Video bis hin zu interaktiven Display Ads, bieten kreative Wege, eure Botschaften direkt ins Ohr eurer Zielgruppe zu fl√ľstern. Aber, und das ist ein wichtiger Punkt, so fantastisch Spotify auch ist, es sollte eher als eine erg√§nzende Plattform in eurer Marketingstrategie betrachtet werden. Plattformen wie Meta (Facebook, Instagram), Google, LinkedIn und andere bieten eine breitere Reichweite, tiefere Datenanalytik und eine noch feinere Segmentierung der Zielgruppen. Diese etablierten Giganten sollten nicht aus den Augen verloren werden, wenn ihr auf der Suche nach dem gr√∂√ütm√∂glichen Impact seid.

Wenn es also darum geht, sich zwischen einer Hauptplattform f√ľr eure Werbeaktivit√§ten zu entscheiden, sind Meta und Co. oft die erste Wahl ‚Äď zumindest f√ľr die meisten Unternehmen, aber nicht f√ľr alle. Sie bieten eine un√ľbertroffene Vielseitigkeit und Skalierbarkeit, die entscheidend sein kann, vor allem wenn ihr in einem hart umk√§mpften Markt aktiv seid. Doch Spotify sollte als kraftvolle Erg√§nzung in Betracht gezogen werden, um spezifische Segmente mit audiovisuellen und interaktiven Erlebnissen zu erreichen, die das Nutzerengagement steigern und die Markenbindung vertiefen.

Kurz gesagt, setzt auf die bew√§hrten Kr√§fte von Meta und anderen, aber √ľberschaut nicht die dynamischen M√∂glichkeiten, die Spotify Ads euch bieten k√∂nnen, um eure Marketingstrategie zu bereichern und eure Zielgruppe dort zu treffen, wo sie entspannt und aufnahmebereit ist ‚Äď in ihrer Musikwelt. Rock on!¬†

Ihr braucht Unterst√ľtzung beim Performance Marketing? Wir nehmen all eure Aktivit√§ten ganz genau unter die Lupe und schlagen euch entsprechend eine Zusammenarbeit und Next Steps vor. Kontaktiert uns f√ľr ein unverbindliches und kostenloses Audit!¬†

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Meet
the author

Arezo

Arezo ist Social Media Managerin bei ZweiDigital. Ob die coolsten Trends, neue Marketing-News oder lustige Ideen ‚Äď sie ist immer up to date und bringt frischen Wind in unsere Au√üendarstellung auf Instagram, LinkedIn, TikTok und Co.

Performance

Wie gut ist dein Performance Marketing? Du schaltest bereits Werbung, aber die Performance k√∂nnte besser sein? Gerne schauen wir uns zun√§chst dein bestehendes Konto an und erstellen f√ľr dich eine individuelle Analyse.

Mehr dazu
Ei Gude
Kontakt
Lasst uns dar√ľber sprechen, welche Marketingma√ünahmen f√ľr euer Unternehmen sinnvoll sind.
ZweiDigital Team-Foto mit Spaß, Freude und Zusammenhalt