Anleitung: Facebook Werbung für lokale Unternehmen

Nicht nur zu Zeiten der Corona Krise können lokale Unternehmen von regionaler Werbung profitieren. 

Was längst für Google Ads zum Normalfall geworden ist, geht auch für den Social Media Riesen. Schalte lokale Werbeanzeigen auf Facebook.

Wieso lokale Werbung auf Facebook? 

Triff Deine potenziellen Kunden dort, wo sie sich bewegen: online. Allein in Deutschland nutzen etwa 30 Millionen Menschen Facebook, viele davon täglich. Das durchschnittliche Alter der Nutzer steigt, sodass Du Dir sicher sein kannst, Kunden in jedem Alter ansprechen zu können – insofern Du es möchtest. 

Ein weiterer Pluspunkt für Werbung auf Facebook ist die Möglichkeit des gezielten Targetings: Du bestimmst selbst, welche Zielgruppe Deine Anzeigen ausgespielt bekommt. Wähle Deine Kunden nach Interessen, Alter, Wohnort oder Sprache aus und erhalt so ein ganz neues Verständnis für Deine Kunden.

Das Ziel meiner Werbeanzeige

Möchtest Du Markenbekanntheit erlangen? Die neuen Öffnungszeiten kommunizieren? Oder Verkäufe generieren? Je nach Deinem Ziel lässt sich auf Facebook eine Kampagne dazu anlegen. Wähle bei der Kampagnenerstellung zuerst das Ziel aus. Wir raten Dir zur Einstellung “Store Traffic”, um gezielt Kunden in der Nähe Ihres Geschäfts anzusprechen und mehr Laufkundschaft zu erzielen. Diese Einstellung ist auch für Unternehmen möglich, die mehr als eine physische Ladenadresse haben (zum Beispiel Bäckereiketten). 

Bevor es mit dem Kampagnenziel “Store Traffic” losgehen kann, musst Du zuerst Deine Geschäftsstandorte sowie deren Öffnungszeiten zu Deinem Facebook Business Manager hinzufügen. Dazu gibt es hier eine Anleitung. Facebook zeigt keine Werbung für Geschäfte an, die dauerhaft während der Corona-Pandemie geschlossen sind. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Kampagnenziel

Kampagnenziel in Verbindung mit Änderungen des Serviceangebots 

Hat Dein Geschäft geänderte Öffnungszeiten oder ist Dein Sortiment nur eingeschränkt verfügbar? Füge diese Informationen Deiner Facebook-Geschäftsseite hinzu. Diese Informationen kannst Du in der Werbeanzeige später abrufen. Informationen wie Du vorübergehende Änderungen Deines Serviceangebots einstellen, findest Du hier

Eine Store Traffic Kampagne anlegen

Lokale Facebook Werbung Store Traffic

Nach der Benennung der Kampagne geht es weiter zum nächsten Schritt, der Zielgruppen Einstellung: 

  1. Hier beginnst Du damit, der Zielgruppe einen Namen zu geben. 
  2. Wähle danach Deine Facebook-Seite aus. Darunter kannst Du Dein Geschäft als Store-Set einfügen, indem Du es über die Adresse einfügst. Wenn vorhanden, können auch mehrere Geschäftsadressen eingefügt werden. 

 

Lokale Facebook WerbungStore Traffic Store Einstellungen

3. Wähle ein Store-Set aus: In unserem Beispiel wählen wir ein Geschäft in Frankfurt aus. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Store Set

4. Definiere im nächsten Schritt den Bereich, in dem die Werbung ausgespielt werden soll. Je nach Größe der Stadt bzw. der Region, in der Dein Geschäft liegt, raten wir zum “Festen Umkreis” anstatt des “Automatischen Umkreis”. Das kommt aber ganz auf Deine Tätigkeit an. Ein Elektriker rechnet eher mit Anreisen in die umliegenden Dörfer/Städte, während ein Pizzalieferant lokaler tätig sein wird. 

Wählst Du den “Automatischen Umkreis”, so errechnet Facebook den Radius anhand der Bevölkerungsdichte. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Targeting Bereich

5. Zuletzt bestätige Deine Auswahl und Deinem Store Set einen Namen für künftige Kampagnen.

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Store Set

6. Nun siehst Du nochmal die Übersicht Deines Store-Sets. Halte im rechten Fenster die “Zielgruppengröße” sowie die “Geschätzten Tagesergebnisse” im Auge. Je nach Deinem Betrieb reichen Zielgruppen aus, die im vierstelligen Bereich sind, um erste Erfahrungen zu machen. Du kannst den Radius in der nächsten Kampagne vergrößern bzw. verkleinern, wenn der gewünschte Erfolg ausbleibt.

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Store Set

7. Wenn Du ein Store-Set erstellt hast kannst Du im nächsten Schritt die Zielgruppe nach Alter, Geschlecht oder bestimmten Interessen (Detailliertes Targeting) weiter eingrenzen. Hast Du kein Store-Set erstellt kannst Du es hier definieren. 

8. Das detaillierte Targeting ist optional: Hier bestimmst Du die Zielgruppen nach bestimmten Interessen, Verhalten oder Berufen. Gib dafür Stichworte, Oberbegriffe oder Berufe in das Feld ein und wähle passende Begriffe aus. Wichtig ist dabei, dass Du Deine Zielgruppe zwar kennst, aber keine Haarspalterei betreibst. Wir haben meist die Erfahrung gemacht, dass Facebook sehr gut weiß, wer in Deine Zielgruppe passt und wer nicht. Daher raten wir von zu genauen, zu kleinen und zu spezifischen Zielgruppen dringend ab! Vertraue stattdessen auf den Algorithmus von Facebook. In unseren Beispiel geben wir Dir Ideen für die Zielgruppe einer Pizzeria. 

9. Möchtest Du nur japanisch sprechende Facebook Nutzer mit Deiner Werbung ansprechen? Dann wähle unter “Sprache” japanisch aus. Bedenke dabei aber auch, dass Deine Werbeanzeigen auf Japanisch gestaltet werden müssen. Es können auch mehrere Sprachen wie zum Beispiel “japanisch, deutsch” ausgewählt werden. Auch die Eingrenzung der Sprache ist optional. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Zielgruppe

Lokale Werbeanzeigen auf Facebook richtig platzieren

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Facebook aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation die Anzeigen des Kampagnenziels “Store-Traffic” nur im mobilen Feed ausspielt. Weitere Einstellungsoptionen gibt es, wenn Du die “Manuelle Platzierung” auswählst: 

  • Gut ist auch, dass die Platzierung im Audience Network schon vor-deaktiviert ist. Das Audience Network, die Partnerseiten von Facebook, werden für lokale Anzeigen nicht benötigt und bedeuten nur hohe Streuverluste. 
  • Die Story-Formate sollten ausgeschlossen werden, wenn Du mit Videoanzeigen arbeitest, die länger als 15 Sekunden sind. 
  • Hast Du kein Business Profil von Instagram, bzw. dieses nicht mit Facebook verknüpft? Dann wird auch die Platzierung “Instagram” nicht verfügbar sein. 
Lokale Facebook Werbung Store Traffic Platzierung

Budget und Laufzeit der lokalen Werbeanzeige

Das Budget und die Laufzeit kommt ganz auf die Werbeanzeige, die Größe der Zielgruppe und das persönliche Portemonnaie an. Für den Anfang raten wir, ein Tagesbudget von 10,00 € – 20,00 € zu verwenden. Falls das zu viel ist, kann man das Budget auch kleiner halten. 

Die Laufzeit hängt vom Inhalt der Werbeanzeige ab. Ist es ein preisliches Angebot, dass Du Kunden in Deiner Umgebung in den nächsten zwei Wochen machen möchtest? Oder bietest Du es nur drei Tage an? Du kannst dafür ein Tages- oder Laufzeitbudget einstellen. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Budget

Hast Du mehrere Facebook-Seiten für Deine Geschäfte? Unter “Identität” kannst Du festlegen, ob die Anzeige über die Hauptseite des Unternehmens oder über die jeweilige lokale Seite des Geschäfts ausgeliefert werden soll.

Unter “Format” kannst Du dich für eine Karussell-Anzeige oder ein einzelnes Bild oder Video entscheiden. Füge im nächsten Schritt Deine  Medien, also Deine Bilder hinzu. Wir raten hier zur Formatgröße 5:4. Als Nächstes brauchst Du nur noch Texte und Links zur Werbeanzeige hinzufügen.  

Über das Standort-Symbol kannst Du die Adresse Deines Geschäfts direkt hinzufügen.

Lade unter “Bild” oder “Video/Slideshow” das gewünschte Medium hoch und füge einen Titel hinzu. Rechts in der Spalte siehst Du immer direkt die Vorschau Deiner Anzeige. 

Lokale Facebook Werbung Store Traffic Anzeige
Lokale Facebook Werbung Store Traffic Anzeige

Der “Primäre Text” steht für die Beschreibung über Deiner Anzeige. Über das “+”-Symbol kannst Du vorgefertigte Textbausteine wie Adresse, Telefonnummer oder Öffnungszeiten (sofern auf Deiner Facebook-Seite angegeben) hinzufügen. Gib auch die Webseiten URL an. 

Je nach Geschäftsziel kannst Du den Call to Action wählen. Sollen Kunden direkt kaufen oder einen Termin vereinbaren? Du kannst ihnen auch eine Nachricht über Deine Facebook-Seite zukommen lassen oder eine Route zu Deinem Geschäft planen lassen.

Mit diesem letzten Schritt hast Du die lokale Anzeige fertiggestellt. 

Ende gut, alles gut

Alles, was Du dazu benötigst ist die Facebook Seite Deines Geschäfts, ein Bild oder Video für das Anzeigenbild, ein wenig Text zur Beschreibung der Anzeige, Informationen über Deine Zielgruppe und ein beliebiges Tages- oder Laufzeitbudget. 

Hinzuzufügen ist noch, dass für die Kampagneneinstellung “Store Traffic” nicht unbedingt die Einbindung des Facebook-Pixels nötig ist. Möchtest Du jedoch Umsätze messen, kommst Du um diesen nicht herum. 

Hast Du Fragen zur Einbindung des Facebook-Pixels? Dann lies diesbezüglich hier weiter oder kontaktiere uns. 

Über den Autor

Andreas ist Geschäftsführer von ZweiDigital und kennt sich im E-Commerce bestens aus. Acht Jahre hat er einen Onlineshop geführt und ist Spezialist, was Kampagnenmanagement angeht.

ZweiDigital auf LinkedIn:


Aktuelle Beiträge

Facebook Ads Best Practices: Werbung richtig optimieren

Facebook Ads Best Practices: unsere Tipps für mehr Performance Im Laufe der Zeit haben wir bereits einige Beiträge geschrieben, wie man Facebook Ads richtig optimiert. In diesem Beitrag (der immer aktualisiert wird) sind die bisherigen Beiträge nach Bereich gruppiert...

LinkedIn Follower generieren

12 Tipps um mehr LinkedIn Follower zu generieren Wir schalten für viele Kunden Ads auf LinkedIn und merken immer wieder, dass Anzeigen von Unternehmensseiten mit vielen Followern besser geklickt werden. Neben den Interaktionen unter den jeweiligen Anzeigen, die mit...

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien erklärt  Was ist die richtige Strategie für mich?  Bevor Du Google Kampagnen aufsetzt, solltest Du Dir Gedanken zu den folgenden Themen machen:  Was ist Dein Profit Margin?  Was möchtest Du maximal für eine Conversion...

Cookie Opt In rate erhöhen

Cookie Opt-in Rate steigern - So haben wir unsere Consent Rate optimiert Mit der DSGVO und den Anforderungen, die dadurch mittlerweile an Cookies gelten, werden wir oft konfrontiert. Als Performance Marketing Agentur arbeiten wir sehr stark datengetrieben und sind auf...

Google responsive Suchanzeigen

Google responsive Suchanzeigen: Sind sie das Richtige für mich? Wer in die Google Werbewelt einsteigt, wird mit den unterschiedlichsten Anzeigenformaten konfrontiert. Oftmals kommt hier die Frage auf: Welche dieser Formate brauche ich wirklich? In diesem Blogbeitrag...