Wie baut man conversionstarke Landingpages?

Wir werden immer wieder von unseren Kunden gefragt worauf es bei der Erstellung und Optimierung einer Landingpage ankommt. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Punkte zusammengestellt:

 

Conversionstarke Landingpages

Die ersten Sekunden entscheiden

Conversionstarke Landingpages erkennt man auf den ersten Blick. Die Headline soll dem Besucher klar machen, dass er auf die richtige Anzeige geklickt hat.

Zum einen sollte der Text der Anzeige miteinfließen, zum anderen die wichtigsten Vorzüge des Angebotes deutlich gemacht werden. So stellt man sicher, dass die Landingpage für den Besucher relevant ist.

Klarer Handlungsaufruf der Landingpage 

Der Call-To-Action sollte an mehreren Stellen prominent auf der Seite vertreten sein und dem Besucher eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Dabei ist es nicht immer sinnvoll, direkt im Header einen Button zu platzieren, der zur Kontaktaufnahme scrollt.

Unsere Erfahrung zeigt, dass es meistens bessere Ergebnisse bringt, wenn zwar direkt klar wird, worum es bei der Seite geht, der Besucher aber zuerst noch einen Teil der Seite liest, bevor er zum Kontaktformular gelangt. Hier empfiehlt sich immer ein A/B-Test zu machen.

Mobile First

Die Mobile Darstellung sollte immer optimal sein und genau so viel Überblick über das Angebot bieten, wie die Desktop Ansicht. Mehr als die Hälfte der Besucher wird die Seite auf dem Smartphone aufrufen.

Mobile vs. Desktop Besucher beachten

Keine Ablenkung für den Leser kreieren

Die Erfahrung zeigt, dass conversionstarke Landingpages am besten funktionieren, wenn der Besucher sich nicht auf anderen Unterseiten der Webseite verlieren kann. Es sollte also keine Verlinkungen zu anderen Seiten geben, sondern alles möglichst selbst erklärt werden.

Falls möglich kann man auch die komplette Navigation der übrigen Webseite auf der Landingpage ausblenden. Das ist zwar keine Garantie für eine Verbesserung der Ergebnisse, aber eine weitere Stellschraube für Tests.

Ladezeit der Landingpage beachten

Grundsätzlich gilt: Je schneller, desto besser. Man sollte also auf zu große Bilder oder Videos verzichten. Das Ziel sollte eine Ladezeit von unter zwei Sekunden sein, da sonst zu viele Personen abspringen, bevor die Webseite überhaupt geladen hat. Die Ladezeit lässt sich schnell mit dem Tool Pingdom überprüfen. 

Ladezeiten der Landingpage beachten

Optimierung der Landingpage

Hat man eine Landingpage erstellt und beginnt, diese zu nutzen, stellt sich schnell die Frage, was man tun kann um die Leistung noch weiter zu optimieren.

Wir greifen hier oft auf das kostenlose Tool Hotjar zurück. Mit einem kleinen Code Schnipsel, den man z.B. einfach über den Google Tag Manager verbauen kann, wird das Verhalten der Besucher auf der Seite aufgenommen.

Mit Hotjar ist es möglich, visuell darzustellen wie der Besucher seine Maus bewegt,  wo er klickt und wie weit er scrollt. Das Ganze kann nach Desktop, Smartphone und Tablet unterschieden werden, sodass man auch schnell sieht, ob vielleicht die mobile Darstellung noch weiter optimiert werden müsste.

Über Hotjar sieht man ebenfalls noch die Scrolltiefe. Durch Mouse-over bekommt man direkt angezeigt, wieviel Prozent der Besucher bis zu welchem Punkt die Seite überhaupt angesehen haben. Daraus lässt sich erkennen, ob man wichtige Inhalte weiter oben platzieren sollte. Mehr über Hotjar.

Scrolltiefe von einer Landingpage Hotjar

Hier erkennt man, wo die Nutzer geklickt haben. Durch Mouse-over erfährt man genauere Zahlen und prozentuale Anteile der Klicks auf die jeweiligen einzelnen Elemente. Bereiche, die besonders häufig geklickt wurden, kann man so noch weiter ausbauen.

Mouse-over von Hotjar für Landingpages

Optimierung durch einen Chatbot

Weiteres Potenzial für eine Steigerung der Conversionrate bietet ein Chatbot. So kann man schnell und persönlich mit dem Besucher in Kontakt treten und bestenfalls schon vollautomatisch die wichtigsten Informationen erhalten.

Zum einen bietet ein Livechat Fenster immer eine geringere Hemmschwelle, als eine E-Mail oder ein Kontaktformular. Zum anderen kann die zusätzliche Einrichtung eines Chatbots dazu führen, dass der Besucher automatisch angesprochen wird. Wir nutzen hierfür Tidio. Hierzu gibt es sogar eine App, sodass man neue Anfragen direkt am Handy beantworten kann und auch sieht, wenn der Bot mit einem Besucher interagiert. Mehr zu Tidio.

Man kann verschiedene Trigger für den Start des Bots einstellen. Der „Exit-Intent“ kann hier gute Ergebnisse bringen. Sobald ein Nutzer das Fenster für mehr als 5 Sekunden verlassen hat und in einem anderen Tab schaut, erhält er eine Nachricht. Diese erscheint dann als (1) Hinweis im Tab der Landingpage und kann verlorene Besucher wieder zurückholen.

Trigger eines Chatbots

Nach einem Trigger kann man den Bot eine vorgefertigte Nachricht senden lassen, oder dem Nutzer eine Auswahl an Antwortmöglichkeiten vorgeben. Je nach Reaktion und Verhalten können dann weitere Aktionen erfolgen und man kann schnell und automatisch eine Vorqualifizierung von Leads vornehmen.

Antwortmöglichkeiten von Chatbots

Fazit

Die Optimierung der Landingpage bzw. Shopseite ist fast genauso wichtig, wie die richtige Anzeigenschaltung.

Wir können noch so günstige Klickpreise erzielen – Wenn der Nutzer nicht direkt auf der Zielseite abgeholt wird, ist ein Teil der Werbeausgaben verschwendet.

Durch Beachtung der mobilen Darstellung, Anpassung an das Nutzerverhalten und Splittest der Seite mit / ohne Call to Action direkt zu Beginn, kann die Conversionrate der Werbeanzeigen deutlich erhöht werden. So kann man sich eine conversionstarke Landingpage nach und nach zusammen stellen. 

Über den Autor

Philipp Reittinger

Philipp ist Geschäftsführer von ZweiDigital und absoluter Social Media Profi. Mit seinem Live-Stream Konzept Places - A Musical Journey ist er auch in eigener Sache immer auf Facebook und Instagram präsent.

ZweiDigital auf LinkedIn:

Aktuelle Beiträge

Facebook Ads Best Practices: Werbung richtig optimieren

Facebook Ads Best Practices: unsere Tipps für mehr Performance Im Laufe der Zeit haben wir bereits einige Beiträge geschrieben, wie man Facebook Ads richtig optimiert. In diesem Beitrag (der immer aktualisiert wird) sind die bisherigen Beiträge nach Bereich gruppiert...

LinkedIn Follower generieren

12 Tipps um mehr LinkedIn Follower zu generieren Wir schalten für viele Kunden Ads auf LinkedIn und merken immer wieder, dass Anzeigen von Unternehmensseiten mit vielen Followern besser geklickt werden. Neben den Interaktionen unter den jeweiligen Anzeigen, die mit...

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien

Google Ads Zielvorhaben & Gebotsstrategien erklärt  Was ist die richtige Strategie für mich?  Bevor Du Google Kampagnen aufsetzt, solltest Du Dir Gedanken zu den folgenden Themen machen:  Was ist Dein Profit Margin?  Was möchtest Du maximal für eine Conversion...

Cookie Opt In rate erhöhen

Cookie Opt-in Rate steigern - So haben wir unsere Consent Rate optimiert Mit der DSGVO und den Anforderungen, die dadurch mittlerweile an Cookies gelten, werden wir oft konfrontiert. Als Performance Marketing Agentur arbeiten wir sehr stark datengetrieben und sind auf...

Google responsive Suchanzeigen

Google responsive Suchanzeigen: Sind sie das Richtige für mich? Wer in die Google Werbewelt einsteigt, wird mit den unterschiedlichsten Anzeigenformaten konfrontiert. Oftmals kommt hier die Frage auf: Welche dieser Formate brauche ich wirklich? In diesem Blogbeitrag...