TikTok Tipps für Unternehmen 

5 Tipps mit denen dein Unternehmen auf der App durchstartet!

Dennis Dobner | 15. April 2021 | Lesezeit: 11 Minuten

Was ist TikTok?

TikTok ist und bleibt die App der Stunde! Die am schnellsten wachsende Social Media Plattform der Welt lockt täglich neue Nutzer:innen an. Von vielen verschmäht und als Hype angesehen etabliert sich die App immer mehr und baut durch regelmäßige Updates seine Daseinsberechtigung enorm aus. Gerade in den letzten Monaten hat sich der chinesische Gigant immer weiter den Marketern dieser Welt geöffnet. Wir wollen euch in diesem Artikel die App genauer erklären und geben Unternehmen 5 Tipps an die Hand, die Sie schleunigst in ihr Marketing Mix aufnehmen sollten, um auf der Plattform durchzustarten.

TikTok ist eine Social Media Plattform, die gerade bei der Gen Z (Jahrgänge 1997 bis 2012) unglaublich beliebt ist. Das Prinzip ist einfach: Videos im Smartphone gerechten Hochformat mit einer maximalen Länge von 60 Sekunden. Das ist die Kurzfassung. Was TikTok aber besonders macht, ist der Einsatz von Filtern, Effekten und Musik. Zusammen mit der Funktion Videos kinderleicht zu schneiden und bearbeiten werden regelmäßig neue Trends gesetzt und kleine anschauliche, sowie kurzweilige Meisterwerke geschaffen. 

Hier ein kleiner Einblick in den TikTok Feed:

Gerade in den Pandemie-Monaten war der Zuwachs enorm, sodass die Plattform mittlerweile knapp über 1,1 Milliarden Nutzer:innen verzeichnet. Mehr als eine Milliarde Videos werden täglich auf der Plattform geschaut. 

Die App bringt viele Welten zusammen auf eine Plattform, die wir alle aus dem Internet kennen: von süßen Hunde-/Katzen Videos über köstliche Gerichte zum Nachkochen, zu musikalischen Sensationen wieder weiter zu politischen Erklärvideos und so viel mehr! Das Beste? Jede/r kann auf TikTok einen Hit landen. 

90% der Nutzer:innen sind täglich auf der Plattform, mit einer täglichen durchschnittlichen Verweildauer von 52 Minuten. Anzutreffen sind diese User in mittlerweile über 155 Ländern. Das schreit ja förmlich nach Unternehmen auf dieser Plattform präsent zu sein. Doch für wen ist sie geeignet?

Weit über die Hälfte aller Nutzer:innen sind zwischen 16 und 24 Jahren jung. Immer mehr an  Beliebtheit gewinnt die App inzwischen aber auch bei älteren Nutzer:innen. Tendenziell lässt sich sagen, dass Unternehmen mit einem B2C Produkt, welches speziell eine jüngere Zielgruppe anspricht, auf TikTok einen Markt haben.         

B2B wird aktuell noch schwer, da sich noch zu wenige Entscheidungsträger auf der App bewegen. Doch auch hier lässt sich erkennen, dass TikTok sich weiterentwickelt, denn erst vor kurzem wurde die Möglichkeit, Leads zu generieren, dem Ads Manager hinzugefügt. 

Wo wir bereits beim Ads Manager sind, dieser wird nun für alle Werbetreibenden verfügbar und bietet somit Unternehmen die Möglichkeit ihre Ads “100% TikTok” zu machen. TikTok bietet jetzt zusätzlich eine Plattform, über die KMUs einfach und effizient beraten werden und innerhalb weniger Minuten mit kreativen Werbekampagnen neue und bestehende Kund:innen effizient und unkompliziert ansprechen können. Dieser Hub ist nun zusammen mit dem Ads Manager ebenfalls für alle zugänglich.

Wie versprochen geben wir nun 5 Tipps, um auf dieser spannenden Plattform Fuß zu fassen:

Tipp #1: Nutze die starke organische Reichweite

TikToks Algorithmus bietet vielen Usern noch die Möglichkeit große Organische Reichweiten aufzubauen. Die Anzahl der Follower ist dabei erstmal egal, denn auch als Neuling ist es möglich sehr schnell eine große Community aufzubauen. Durch den Einsatz treffender Hashtags und der Nutzung aktueller Sounds, sowie Effekte wird aus deinem Video vielleicht bald schon ein viraler Hit. 

Tipp #2: Springe auf den nächsten Trend auf oder starte einen Trend

Auf keiner anderen Plattform werden so schnell Trends gesetzt, wie auf der Kurzvideoplattform. So schnell sie da sind, sind sie auch schnell wieder verschwunden. Wird aktuell ein Sound oder Effekt besonders oft genutzt solltest du und dein Unternehmen den Hype mitnehmen. Ein prominentes Beispiel, wie man diese Trends optimal ausnutzt ist die Fluggesellschaft RyanairHierzu muss man die aktuellen Hits und Trends der Plattform etwas studieren, was aber nicht schwerfallen sollte. 

Tipp #3: Branded Content

Auch auf TikTok hast du die Möglichkeit Ads zu schalten. Was TikTok lange so besonders machte, ist der Fakt, dass es wenige bis keine Werbung gab, woran sich die Nutzer:innen gewöhnten und als einen wesentlichen Pro-Punkt in der App sahen. Spannender wird es wiederum, wenn man Ads auf TikTok schaltet die das gewohnte Scrollen durch die Videos nicht unterbrechen. Hierbei greifen Unternehmen immer öfter auf kreative Video Ideen im “TikTok-Style zurück oder werben in Form eines Creators. Dies nennt man Branded Content. Dabei werden bereits hochgeladene Videos beworben und fallen im Look & Feel nicht direkt als Werbung auf und kommen deutlich besser bei der Zielgruppe an. 

Tipp #4: Interagiere mit deiner Zielgruppe

Die App bietet Unternehmen zwei spannende Funktionen, wie diese direkt mit einzelnen Personen aus ihrer Zielgruppe interagieren können. 

Zum einen gibt es die “Stitch”-Funktion. Hierbei handelt sich, um die Funktion auf ein bestehendes Video mit einem eigenen Video zu reagieren oder damit zu interagieren. Zum anderen ist es ein Q&A Feature bei dem man einzelne Fragen oder Kommentare im Video einblenden kann und diese beantworten oder ebenfalls interagieren kann. So kannst du direkt mit deiner Zielgruppe interagieren. 

Tipp #5: Hashtag-Challenge

Hierunter versteht die Erweckung einer individuellen Aktivität, z.B. einem Tanz oder einer Bewegung, die mit einem gebrandetem Hashtag einhergeht. Somit wird ein weiterer Trend ins Leben gerufen und mit dem Unternehmen assoziiert. Hierbei kann man auf bestehende Creator zurückgreifen oder den Trend selber starten. Ein tolles Beispiel hierfür ist der italienische Fußballverein AC Mailand.

Zusatz-Tipp

Seit kurzem steht Unternehmen ein neuer TikTok Account zur Seite mit regelmäßigen Tipps und Inspirationen die man für das eigene Unternehmen adaptieren kann. Dieser Account ist von TikTok selbst und zeigt wie man die spannendsten und aktuellsten Trends umsetzt. Wenn dein Unternehmen also auf TikTok durchstarten will, kann ein Follow dieses Accounts nicht schaden.  

Fazit

Man kann von TikTok weiterhin halten, was man möchte aber der Hype bleibt und die App wird sich permanent in der Social Media Welt etablieren. Es werden sich weitere Dinge ändern und die organische Reichweite wird wohl oder übel schrumpfen. Doch auch dann bleibt TikTok eine der spannendsten Apps dieser Zeit und für Unternehmen womöglich unentbehrlich. Beobachte die App genau, schau dir an was gerade im Trend liegt und das wichtigste: sei kreativ. Die App macht süchtig und zieht Nutzer:innen in ihren Bann – das sollte Anreiz genug sein für dich und dein Unternehmen ebenfalls dort zu sein. 

Über den Autor

Felix-Werbeagentur-ZweiDigital

Dennis ist Online Marketing Manager bei ZweiDigital. Social Media und Advertising gehören zu seinen großen Leidenschaften. Besonderen Wert legt er darauf, dass Kunden ihre Zielgruppe finden und diese mit der Brand interagieren.

LinkedIn   Mail