CBO – Campaign Budget Optimization

Facebook hat CBO ursprünglich 2017 gelauncht, um Werbetreibenden dabei zu helfen ihr Anzeigen-Budget effizienter zu verwalten.

Im September 2019 wurden Konten, auf denen schon hauptsächlich CBO genutzt wurde auf CBO-only umgestellt.

Und aktuell verlieren immer mehr Werbetreibende die Möglichkeit das Budget auf Anzeigengruppenebene einzustellen.

Daher haben wir in diesem Blogartikel einen CBO-Leitfaden für Sie zusammengestellt, um Sie auf die aktuellen Änderungen vorzubereiten und Ihnen bei CBO Kampagnen zum Erfolg zu verhelfen.

Was ist CBO?

Die Optimierung des Kampagnen-Budgets, kurz CBO genannt, erfolgt, wenn das Budget auf Kampagnenebene und nicht auf Anzeigengruppenebene festgelegt wird und die Budgetverteilung auf Anzeigengruppenebene Facebook überlassen wird.

Hier ist die offizielle Definition von Facebook:
“Ein Kampagnenbudget (CBO) ist ein Budget, das du auf Kampagnenebene festlegst (anstatt auf der Ebene der Anzeigengruppe). Der von dir festgelegte Betrag kann auf jeden Tag angewendet werden, an dem die Kampagne ausgeführt wird (Tagesbudget) oder für die Dauer der Kampagne (Laufzeitbudget).”

Mit CBO setzt Facebook darauf, dass die Algorithmen besser als Sie herausfinden können, welche Ihrer Zielgruppen an einem bestimmten Tag am wahrscheinlichsten einen Kauf tätigen. Das Budget wird entsprechend auf leistungsstärkere Anzeigengruppen verteilt.

Facebook Kampagnenbudget einstellen

Wie funktioniert die Optimierung des Kampagnenbudgets?

Sobald CBO aktiv ist, sammelt Facebook Daten auf Kampagnenebene und verteilt die Werbeausgaben automatisch in Echtzeit an die besten Anzeigengruppen.

Da einige Anzeigengruppen eine bessere Leistung erzielen als andere, spart Facebook mit CBO Zeit und Mühe, um herauszufinden, welche Anzeigengruppen am besten funktionieren.

Auf diesem Bild sieht man die Wirkung von CBO auf die Kampagnen-Performance:

Facebook Kampagnenbudget optimieren

Wie führe ich eine CBO-Kampagne erfolgreich durch?

Bisher klingt CBO ziemlich einfach, aber nicht so schnell.

Da CBO die gesamte Entscheidungsfindung den Algorithmen überlässt, gibt es bestimmte Parameter, mit denen CBO am besten funktioniert, und einige Dinge, die Sie unbedingt vermeiden sollten.

Wenn Sie Ihre CBO Kampagne mit den gleichen Einstellungen optimieren, wie bei Kampagnen mit Budget auf Anzeigengruppenebene, kann dies die Leistung Ihrer Kampagne beeinträchtigen.

Wir haben unsere 3 wichtigsten CBO-Practices für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihre Kampagnen mit maximalem Erfolg schalten können.

CBO-Tipp Nr. 1: Zielgruppengrößen

Wenn Sie CBO Kampagnen schalten, dann erfolgt die Sammlung von Daten auf Kampagnenebene, anstatt auf Anzeigengruppenebene. Und je größer eine Zielgruppe ist, desto mehr Daten können erfasst werden. Das führt dazu, dass CBO größere Zielgruppen gegenüber kleineren bevorzugt.

Das ist großer Nachteil, weil kleinere, aber trotzdem besser performende Zielgruppen schlechter ausgespielt werden, als größere Zielgruppen.

Bei Budgets auf Anzeigengruppenebene war dies kein Problem, da Sie das Budget manuell nach Ihren Wünschen zuweisen konnten.

Um das Problem zu lösen, gibt es folgende Optimierungsmöglichkeiten:
– Teilen Sie die Anzeigengruppen (Insbesondere potenzielle Kunden) nach Größe in CBO Kampagnen auf.
– Verwenden Sie auf Anzeigengruppenebene die “Mindestbetragsfunktion”. Hier können Sie Facebook sagen, wie viel mindestens pro Tag für eine Anzeigengruppe ausgegeben werden soll. Dadurch haben Sie mehr Kontrolle bei der Ausspielung auf Anzeigengruppenebene.

Facebook Kampagnenbudget Zielgruppen

CBO-Tipp Nr. 2: Aufteilung der Zielgruppentypen

Die Zielgruppengröße ist nicht das einzige, was CBO bevorzugt. CBO Kampagnen bevorzugen qualifizierte warme Zielgruppen immer gegenüber nicht getesteten kälteren Zielgruppen.

Daher ist es wichtig die Kampagnen nach diesen Zielgruppen aufzuteilen. Wir teilen hier immer nach Kalten (Prospecting) und warmen (Remarketing) Zielgruppen auf.

Zu kalten Zielgruppen gehören Interessenbasierte Zielgruppen und Lookalike Audiences. Zu warmen Zielgruppen gehören Landingpage Besucher, E-Mail Subscriber, VideoViewer, Warenkorbabgänger usw.

Natürlich sind warme Zielgruppen viel wertvoller und haben eine höhere Wahrscheinlichkeit zu konvertieren, weil diese Leute bereits Kontakt zu Ihrer Marke hatten.

Durch die Aufteilung in Kalte und warme Zielgruppen geben Sie jeder CBO Kampagne ein klares Ziel und Ihre CBO Kampagne kann sich von alleine besser optimieren.

Facebook Kampagnenbudget Conversions

CBO-Tipp 3: Optimieren auf Kampagnenebene

Das ist der letzte und gleichzeitig wichtigste Tipp in unserer Liste.

Wenn Sie mit CBO arbeiten, müssen Sie auch Ihre Kampagne anders analysieren und optimieren, als mit ABO.

Mit ABO (Ad Set Budget Optimization) können Sie Anzeigengruppen mit schlechter Performance einfach ausschalten.

Bei einer CBO Kampagne optimiert Facebook automatisch auf die besten Anzeigengruppen. Die Daten werden dabei auf Kampagnenebene und nicht auf Anzeigengruppenebene gesammelt.

Das bedeutet, CBO trifft nicht direkt Entscheidungen basierend auf die Leistung einzelner Anzeigengruppen, sondern optimiert basierend auf der Leistung der gesamten Kampagne.

Aus diesem Grund sollte man seine CBO Kampagne immer auf Kampagnenebene optimieren.

Fazit:

CBO kann ein wertvolles Werkzeug sein, wenn Sie wissen, wie man es benutzt. Es gibt viele weitere Tipps und Tricks, mit denen Sie die Leistung Ihrer CBO Kampagnen verbessern können, die hier aber nicht erwähnt worden sind. Sie können sich jedoch sicher sein, dass diese 3 Tipps für den Anfang essentiell sind, um loszulegen!

Über den Autor

David ist Online Marketing Manager von ZweiDigital und für die Erstellung, Optimierung und Skalierung der Facebook- und Google Anzeigen zuständig.

ZweiDigital auf LinkedIn:

Aktuelle Beiträge

ZweiDigital Chatbot

ZweiDigital: Facebook Messenger Chatbot Unser neuer ZweiDigital Facebook Messenger Chatbot ist eingerichtet! Wieso nutzt man einen Chatbot? Laut Neil Patel nutzen weltweit rund 1,2 Milliarden Menschen den Facebook Messenger. Daher ist der Chatbot für Marketer und...

Facebook Shops Einrichtung

Die neuen Facebook Shops: So geht die Einrichtung Seit Kurzem ist Facebook Shops auch in Deutschland für einige ausgewählte Händler verfügbar. Dadurch ist die Präsentation der eigenen Produkte deutlich ansprechender möglich als bisher. Dank Collections kann der...

Gastartikel

Unsere bislang veröffentlichten Gastartikel Noch mehr Wissen von ZweiDigital online. Auf den folgenden Webseiten haben wir bislang Gastartikel veröffentlicht:Facebook Produktkatalog: Matchrate, Produktpaletten und Optimierung für mehr Performance Der Facebook...

Automatische Lead Zuordung: Leadquelle im Formular einbinden

Woher kommt eine Kontaktanfrage: Leadquellen richtig zuordnen Ein Problem mit dem wir selbst immer wieder konfrontiert waren ist die richtige Zuordnung von Leads, die wir generieren. Zwar ist es einfach einen Lead an sich zu erfassen und über die Werbeplattformen...

6 Praxistipps für LinkedIn Ads

6 Praxistipps, wie Sie über LinkedIn und Xing Ihre Zielgruppen erreichen Wer im B2B Marketing genaue Zielgruppen erreichen will, kann es mit LinkedIn oder Xing versuchen. Beide Werbeplattformen sind sich in ihrem Netzwerk und ihrer potenziellen Reichweite sehr...